7 ° / 6 ° Regen

Navigation:
Bewusstlos nach Shisha-Bar-Besuch

Erhöhte CO-Konzentration Bewusstlos nach Shisha-Bar-Besuch

Eine junge Frau ist am Dienstag nach dem Besuch einer Shisha-Bar in der Hamburger Chaussee zusammengebrochen und hat kurzfristig das Bewusstsein verloren. Sie hatte zuvor in der Bar eine Pfeife geraucht. Erste Messungen vor Ort ergaben eine erhöhte CO-Konzentration.

Voriger Artikel
Speed-Dating für Energieforscher
Nächster Artikel
Das Ende der Ausbaubeiträge in Kiel naht

Wasserpfeifen setzen je nach Verbrennung Kohlenmonoxid in unterschiedlicher Dosis frei.

Quelle: Arne Dedert/dpa

Kiel. Dies könnte auch der Grund für die Bewusstlosigkeit gewesen sein, so die Polizei. Der Betrieb der Bar wurde bis zur Begutachtung durch das Ordnungsamt untersagt. Die Frau kam in ein Krankenhaus.

Gegen 21 Uhr ging bei der Rettungsleitstelle der Berufsfeuerwehr Kiel der Notruf ein, dass eine junge Frau nach dem Besuch einer Shisha-Bar zusammengebrochen sei. Beim Eintreffen des Rettungswagens hatte die 19-Jährige kurzzeitig das Bewusstsein verloren. Ein Zeuge erklärte, dass sich die Frau zuvor in der Shisha-Bar aufgehalten und eine Pfeife geraucht habe. Weil sie sich unwohl gefühlt habe, sei sie aus der Bar gegangen und vor der Tür zusammengebrochen. Die 19-Jährige wurde mit Verdacht auf eine CO-Vergiftung in ein Krankenhaus gebracht. Lebensgefahr habe nicht bestanden.

Messungen durch die Feuerwehr in der Bar ergaben eine erhöhte CO-Konzentration. Unter Atemschutz wurden die Räumlichkeiten durchsucht. Weitere Personen wurden nicht angetroffen. Die übrigen Gäste und der Betreiber hatten die Bar bereits beim Eintreffen der Polizei verlassen. Die Bar wurde im Anschluss gelüftet. Der Betrieb wurde bis zur Begutachtung durch das Ordnungsamt untersagt. Die Streifenwagenbesatzung der Polizei fertigte eine Anzeige wegen Körperverletzung.

Von KN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3