27 ° / 11 ° heiter

Navigation:
Kompass Klinik meldet Insolvenz an

Kiel Kompass Klinik meldet Insolvenz an

Die Kompass Klinik Kiel ist zahlungsunfähig. Das 1993 gegründete Unternehmen hat vergangene Woche Insolvenzantrag gestellt. Der Klinik-Betrieb soll jedoch vorerst aufrechterhalten werden – vorerst, denn Ende 2015 sollte die Klinik ohnehin geschlossen werden.

Voriger Artikel
Starkoch in der Uni-Mensa
Nächster Artikel
Traumschiff am Sonnabend im Kanal

Die Immobilie im Heikendorfer Weg ist Sitz der Schmerzklinik und der Kompass Klinik.

Quelle: Frank Peter

Kiel. Die Compass-Rehabilitations-Centrum GmbH, die die Kompass Klinik betreibt, habe den Antrag auf Insolvenz gestellt, bestätigte der vorläufige Insolvenzverwalter, der Kieler Rechtsanwalt Reinhold Schmid-Sperber, am Montag auf Anfrage. Er werde die Klinik in Neumühlen-Dietrichsdorf nun weiterführen, „um die Möglichkeiten einer Sanierung unter neuer Inhaberschaft und Führung zu überprüfen“, sagte Schmid-Sperber. Allerdings werde das nicht ganz einfach sein. Denn die Klinik habe ohnehin nur noch bis zum 31. Dezember den Betrieb aufrechterhalten wollen. Er werde daher auch den Fall einer „geordneten Schließung“ zu prüfen haben.

Für Patienten und Mitarbeiter ändere sich faktisch nichts; auch neue Patienten würden noch aufgenommen. Die Rehabilitationsklinik mit 90 Betten ist spezialisiert auf Herz-, Kreislauf- und Gefäßerkrankungen. Sie beschäftigt noch 85 Mitarbeiter. Deren Gehaltszahlungen sind nun bis Ende Juli durch das Insolvenzgeld gesichert.

 Der Insolvenzverwalter verschafft sich derzeit einen Überblick über die Lage des Unternehmens. Klinik-Geschäftsführer und -Inhaber Holger Putzke ist erkrankt und hat unterdessen die Leitung an einen Interims-Geschäftsführer abgegeben. Putzke war 2004 zur Kompass Klinik geholt worden. Gebaut hatte der Kieler Immobilienunternehmer Bernt Bresse (Garanta) die Klinik. Als dessen Immobiliengruppe ins Wanken geriet, traf das auch die Kompass Klinik. Ein Bankenkonsortium setzte schließlich Putzke als Sanierer ein; gleichzeitig ist er laut Amtsgericht über die BT Beteiligungsgesellschaft auch einziger Gesellschafter der nun insolventen Compass-Rehabilitations-Centrum GmbH.

 Zu den Ursachen der Insolvenz wollte der Verwalter noch nichts sagen. Die Klinik habe in der Vergangenheit profitabel gearbeitet, so Schmid-Sperber. Auch deute derzeit nichts auf eine mögliche Insolvenzverschleppung hin. Das Unternehmen verfüge über ein „stattliches Kontoguthaben“. Sicher ist aber, was den Gang zum Insolvenzgericht ausgelöst hat: „Die jetzt entstandenen Schwierigkeiten hängen mit dem Zwangsversteigerungsverfahren zusammen“, sagte Schmid-Sperber.

 Das historische Gebäude an der Schwentinemündung, in dem sich auch die Schmerzklinik Kiel befindet, war im Herbst auf Betreiben der Unicredit Bank versteigert worden. Den Zuschlag hatte der Gründer und Direktor der Schmerzklinik, Prof. Hartmut Göbel, erhalten. Und er habe kurz danach festgestellt, dass die Kompass Klinik schon seit längerer Zeit keine Miete mehr gezahlt habe; bereits im Oktober 2013 sei der Mietvertrag gekündigt worden, sagte Göbel dieser Zeitung. Das war bisher deswegen kein Problem, weil das Gebäude bis zur Versteigerung der Schwentine Grundbesitz GmbH gehörte, ein Unternehmen, das ebenfalls von Holger Putzke geleitet wurde. Der neue Eigentümer, Hartmut Göbel, jedoch wollte auf Mieteinnahmen nicht verzichten. Er habe daher vor dem Amtsgericht am 12. Mai einen Beschluss durchgesetzt, der „rechtswidrigen Besitz“ des Gebäudes durch die Compass-Rehabilitations-Centrum GmbH feststellt, berichtet der Mediziner: „Und es wurde eine Räumungsvollstreckung festgesetzt.“

 Auch bei einem endgültigen Aus für die Rehaklinik sieht die AOK Nordwest (Kiel) die Versorgung von Patienten im Kieler Raum weiter gesichert. Es gebe im Land zahlreiche weitere kardiologische Reha-Einrichtungen. Und die benachbarte Ostseeklinik Schönberg-Holm erweitere derzeit ihre Kapazitäten, so AOK-Sprecher Jens Kuschel.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Events in Kiel

Veranstaltungen in Kiel
Aktuelle Termine, News, Infos.

Anzeige
Mehr zum Artikel
Kommentar

Die Gesundheitswirtschaft ist für Schleswig-Holstein von herausragender Bedeutung. Sie gilt als Leit- und Zukunftsbranche des nördlichsten Bundeslandes. In keinem anderen Bundesland ist der Anteil der Beschäftigten in diesem Bereich so hoch.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3