12 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Skudden zurück auf dem Waldhof

Kroog Skudden zurück auf dem Waldhof

Die Schafe sind wieder da! Diese Nachricht hat sich auf dem Waldhof in Windeseile verbreitet. Nachdem die Herde der Skudden den Winter auf der Nutztier-Arche Hof Steindamm in Ahrensbök verbracht hat, ist sie nun zurück in Kroog – und hat sogar fünf Lämmer dabei.

Voriger Artikel
Polizei kontrollierte 320 Fahrzeuge
Nächster Artikel
Ein Juwel nimmt Formen an

Skudden sind eine alte Haustierrasse. Da die Schafe recht klein bleiben und daher relativ wenig Fleisch liefern, sind sie für viele Züchter nicht interessant und daher selten geworden. Diese beiden Lämmer sind bereits einige Wochen alt.

Quelle: Karin Jordt

Kiel-Kroog. Noch sind die Tiere – fünf Mutterschafe mit ihren Lämmern und ein Bock – sehr scheu, wenn sich Menschen nähern. Doch so langsam gewöhnen sich die Skudden an die Streuobstwiese am Rönner Weg. Auch die jüngsten Wollknäule, die bereits einige Wochen alt sind, tollen munter auf dem frischen Grün herum. „Wir haben jetzt keine eigenen Tiere mehr und die Koppel ist verpachtet“, erzählt Jochen Runar, Leiter der Gartengruppe der Marie-Christian-Heime. In der Nutztier-Arche auf dem Hof Steindamm gebe es ebenfalls Skudden. Daher habe sich eine Zusammenarbeit ergeben, so dass die Waldhof-Herde abgegeben werden konnte.

 60 weitere Skudden sind in Ahrensbök auf dem Archehof, „die meisten davon noch im Stall“, berichtet Inhaber Thorsten Heide, der sich mit seiner Frau Andrea Weber auch um Thüringer Waldziegen, Dexter-Rinder, zehn kleine, vom Aussterben bedrohte Turopolje-Schweinchen, zwei Esel, zwei Pferde und allerhand Federvieh kümmert.

 Skudden sind Deutschlands kleinste Schafrasse. Die Tiere sind genügsam und widerstandsfähig. Für nachhaltige Landschaftspflege ist die uralte Rasse, die aus Ostpreußen und dem angrenzenden Ostseeraum stammt, sehr gut geeignet. Da Skudden klein sind, liefern sie wenig Fleisch und waren vom Aussterben bedroht. Wer die Schafe auf dem Waldhof sehen möchte, kann dann auch den Naturpfad besuchen: Der Rundgang steht allen Interessierten offen und informiert auf Tafeln über Flora und Fauna, über Baumarten, den Bruchwald, das Moor, den Lebensraum am und im Teich, die Streuobstwiese, Bienen, Fledermäuse und Ameisen. Es gibt auch einen „Fühlkasten“ zum Raten mit Naturmaterialien. Gruppen, die eine gut einstündige Führung wünschen, sollten sich anmelden.

 Kontakt: Waldhof, Rönner Weg 75, Tel. 0431-78010, www.marie-christian-heime.de

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Events in Kiel

Veranstaltungen in Kiel
Aktuelle Termine, News, Infos.

Anzeige