25 ° / 17 ° Gewitter

Navigation:
Sportanlagen platzen aus allen Nähten

Meimersdorf Sportanlagen platzen aus allen Nähten

Der Ansturm bei der Spiel- und Sportgemeinschaft Rot-Schwarz Kiel Kronsburg/Meimersdorf hält an. Besonders Fußball, Baseball, Softball und Turnen sind so beliebt, dass die Sportanlagen aus allen Nähten platzen. Finanzielle Unterstützung kam nun von der LEG Entwicklung GmbH.

Voriger Artikel
Wo der Untergrund in Bewegung ist
Nächster Artikel
Ein Verein, so alt wie der Stadtteil

Die Spende überreichten Wolfgang Lentz und Tim Holborn von der LEG Entwicklung GmbH an Rot-Schwarz Kiel – hier die Vorsitzende Frauke Kollakowski, Fußballobmann Jan Ottensmann, zweiter Vorsitzender Thomas Christian sowie die Trainer Jan-Philipp Rathje und Jan Borchardt (hinten, v. re.) zusammen mit Fußballkindern.

Quelle: Karin Jordt

Meimersdorf. Eine Spende über 5000 Euro überreichten Generalbevollmächtigter Tim Holborn und Projektleiter Wolfgang Lentz an die Vorsitzende von Rot-Schwarz Kiel, Frauke Kollakowski. Der Verein leiste eine wichtige Arbeit für Kinder, Jugendliche und Erwachsene, betonte Holborn. Die LEG entwickelt seit fast 20 Jahren im Stadtteil die Baugebiete und koordiniert Bauprojekte.

 Das Geld soll für die Verbesserung der Außenanlagen verwendet werden, erläuterte Kollakowski. So fehlen etwa Schutzzäune und zum Teil Beleuchtung an den Plätzen. Auch von der Stadt wünscht sich der Vorstand mehr Unterstützung: „Wir wollen nicht undankbar sein“, sagt sie. Die Stadt habe einen kleinen, für Jugendspiele geeigneten Sportplatz angelegt. Dennoch fehlten nach wie vor Flächen und Flutlicht, um allen Mannschaften gute Trainings- und Spielbedingungen zu bieten. Der Wunsch nach einem Kunstrasenplatz sei nicht vom Tisch, aber kurzfristig nicht finanzierbar, sagt die Vorsitzende, die vor kurzem mit dem Frauenehrenamtspreis des Schleswig-Holsteinischen Fußballverbandes ausgezeichnet wurde.

 Allein in der Sparte Fußball gibt es 27 Mannschaften bei Rot-Schwarz Kiel, davon 21 im Kinder- und Jugendbereich, wie Fußballobmann Jan Ottensmann berichtete. Nach der Zeitumstellung sei es teilweise so dunkel auf den Plätzen, dass am frühen Abend nur eingeschränkt trainiert werden könne. Nur eineinhalb Plätze in Meimersdorf hätten Beleuchtung.

 Rot-Schwarz Kiel entstand 2004 durch eine Fusion des SC Meimersdorf und des SV Kronsburg. Heute habe der Verein über 1200 Mitglieder, berichtete Kollakowski. In einigen Sparten gebe es bereits Wartelisten, auch beim Fußball drohe ein Aufnahmestopp. Der Breitensportverein zeichne sich von jeher durch Einsatzbereitschaft der Mitglieder aus. „Wir möchten nicht zu einem Stadtteil werden, der Fördermittel bekommt, weil er ein sozialer Brennpunkt geworden ist“, erklärte die Vorsitzende.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Kieler Förde

Schiffspositionen in
der Kieler Förde, dem
NOK und der Ostsee.

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3