8 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Netzwerke halten Stadtteil zusammen

Kiel-Mettenhof Netzwerke halten Stadtteil zusammen

Während der Kieler Woche 1965 fiel mit der Grundsteinlegung das offizielle Startsignal: Wegen der Wohnungsnot in Kiel sollte ein neuer Stadtteil mit einem alten Namen, aber moderner Skyline entstehen: Mettenhof. Geplant war das gesamte Areal für 40000 Einwohner und eine Autobahn. Doch es kam anders. Eine Serie beleuchtet die Entwicklung der kleinen Stadt in der Stadt. Heute: Bildung und soziale Infrastruktur.

Voriger Artikel
Gaarden: Investition in Mietshäuser
Nächster Artikel
Hörnbrücke wieder einmal defekt

Bunt sind nicht nur die T-Shirts der Kinder in der Ganztags-Grundschuie am Heidenberger Teich. Ebenso so groß ist auch die Vielfalt der Kulturen. Aus 25 Nationen stammen die Schüler, die nicht nur aus Mettenhof, sondern auch aus anderen Stadtteilen hierher kommen.

Quelle: Sonja Paar

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Events in Kiel

Veranstaltungen in Kiel
Aktuelle Termine, News, Infos.

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
Mehr zum Artikel
„Nabucco“
Foto: Freuen sich auf „Nabucco“: Johannes Hesse (Projektleiter Bootshafensommer), Anja Petrich (Interessengemeinschaft Blücher), Kulturreferent Rainer Pasternak, Claudia Fröhlich (Leitung Stadtteilbüro Mettenhof), Jörn Sturm (Kaufmännischer Direktor Theater Kiel) und Uwe Wanger (Geschäftsführer Kiel-Marketing).

Zum ersten Mal wird die Premiere des Kieler Sommertheaters in Kiel via Satellit an vier öffentliche Plätze im Stadtgebiet übertragen.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3