23 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Ostring bekommt neuen Asphalt

Kiel Ostring bekommt neuen Asphalt

Der Ostring gehört zu den am stärksten befahrenen Straßen in der Landeshauptstadt. Damit Kraftfahrzeuge diese Verkehrsader auch künftig wie gewohnt nutzen können, muss das städtische Tiefbauamt die Fahrbahndecke erneuern.

Voriger Artikel
Boxzentrum am alten Güterbahnhof
Nächster Artikel
Marine wird mit Kuscheltieren überhäuft

Damit Kraftfahrzeuge diese Verkehrsader auch künftig wie gewohnt nutzen können, muss das städtische Tiefbauamt die Fahrbahndecke des Ostrings erneuern.

Quelle: Volker Rebehn (Archiv)

Kiel. Neben dem Streckenabschnitt zwischen Preetzer Straße und Helmholtzstraße soll im Juli und August auch das Teilstück zwischen Hollmannstraße und der Brücke zum Schwanenseepark erneuert werden. Dabei werden auch drei Bushaltestellen barrierefrei umgebaut.

Die vorbereitenden Arbeiten im Bereich des Ostrings zwischen Preetzer Straße und Helmholtzstraße starten am Mittwoch, 8. Juli, und sollen bis zum 17. Juli abgeschlossen sein. In dieser Zeit finden Arbeiten für die Straßenentwässerung statt. Den Hauptanteil der Arbeiten lässt die Stadt in den verkehrsärmeren Wochen während der Schulferien ausführen: Vom 20. bis zum 31. Juli baut das Tiefbauamt die Bushaltestellen an der Kreuzung des Ostrings mit der Preetzer Straße barrierefrei um. Während dieser Arbeiten kommt es zu leichten bis mäßigen Behinderungen, wenn der Verkehr auf verengten Spuren an der Baustelle vorbeigeführt werden muss.

 Anfang August bereiten die Tiefbauer dann das Teilstück des Ostrings zwischen Hollmannstraße und der Brücke zum Schwanenseepark vor und führen auch hier Baumaßnahmen für eine Straßenentwässerung durch, die vom 3. bis 5. August dauern sollen. Der barrierefreie Umbau der Bushaltestelle Hollmannstraße, der im Anschluss erfolgt, wird voraussichtlich am 21. August beendet sein. Auch hier kommt es während der Arbeiten zu leichten bis mäßigen Behinderungen.

 Zu spürbaren Behinderungen für den Verkehr kommt es dann in der Zeit vom 21. bis 23. August, wenn die Asphaltdecke des Ostrings erneuert wird. Da eine vollständige Sperrung des Ostrings in den beiden Streckenabschnitten nötig wird, schildert das Tiefbauamt in dieser Zeit eine großräumige Umleitung aus. Auch die Busse der KVG können nicht passieren. Fahrgäste können sich auf der Internetseite www.kvg-kiel.de detailliert informieren. Die abschließenden Restarbeiten an den Bushaltestellen finden voraussichtlich am 24. August statt.

 Das städtische Tiefbauamt bittet alle Verkehrsteilnehmer für Verständnis für diese dringend notwendige Sanierungsmaßnahme und um besondere Rücksicht in den Bereichen der Baustellen. Interessierte mit Rückfragen können sich unter der Kieler Rufnummer 901-2239 an das Tiefbauamt wenden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
KN-online (Kieler Nachrichten)

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Events in Kiel

Veranstaltungen in Kiel
Aktuelle Termine, News, Infos.

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3