16 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Zug hielt auf der Eckernförder Straße

Suchsdorf Zug hielt auf der Eckernförder Straße

Ein ungeplanter Halt  eines Triebwagens hat am Donnerstag für Verkehrsbehinderungen auf der Eckernförder Straße in Kiel-Suchsdorf gesorgt. Kurz nach 8.30 Uhr hatte der Zugführer unmittelbar vor dem Bahnhof Personen im Gleis entdeckt und eine Schnellbremsung ausgelöst.

Voriger Artikel
B76 in Kiel: Langer Stau im Berufsverkehr
Nächster Artikel
H&M-Filiale in der Holstenstraße geschlossen

Ein Zug blieb nach einer Schnellbremsung auf der Eckernförder Straße in Kiel stehen.

Quelle: Martin Geist (Symbolfoto)

Kiel. Der Triebwagen kam dabei unglücklicherweise auf dem Übergang der Eckernförder Straße zum Stillstand. Die Straße musste für den Verkehr gesperrt werden. Die Absuche des Gleisbetts und der angrenzenden Bereiche durch Streifenwagenbesatzungen der Kieler Polizei blieb ohne Ergebnis. Kurz nach 9 Uhr wurde die Sperrung wieder aufgehoben und der Triebwagen konnte seine Fahrt fortsetzen.

Die Bundespolizei warnt angesichts der Vorfälle in der letzten Zeit eindringlich vor dem leichtfertigen Betreten von Bahnanlagen. Zu Bahnanlagen gehören nicht nur die Schienen sondern auch das Schotterbett sowie der Bereich direkt am Gleis.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Frank Behling
Lokalredaktion Kiel/SH

Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3