6 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Vandalismus am Falckenstein-Anleger

Kiel Vandalismus am Falckenstein-Anleger

Der Fähranlager in Falckenstein ist erneut Ziel von Vandalismus geworden. Wenige Tage nachdem Unbekannten zwei Stahlbolzen der Halterung und Rettungsgerät entwendeten, wurde in der Nacht zum Sonntag das Wartehäuschen Ziel von Randalierern.

Voriger Artikel
„Octopus“ birgt Glocke der „Hood“
Nächster Artikel
Feuer zerstört Hof Akkerboom

Der Fähranlager in Falckenstein ist erneut Ziel von Vandalismus geworden.

Quelle: Frank Peter (Archivbild)

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Kieler Förde

Schiffspositionen in
der Kieler Förde, dem
NOK und der Ostsee.

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
Mehr zum Artikel
Kiel
Foto: Der Fähranleger in Falckenstein ist ab sofort gesperrt.

Der Fähranleger in Falckenstein war am Dienstag wegen Vandalismus gesperrt. Die Lindenau-Werft konnte einen fehlenden Bolzen in kurzer Zeit wieder ersetzen, so dass der Fährbetrieb mittlerweile wieder möglich ist.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3