25 ° / 17 ° Gewitter

Navigation:
Stadtteilfest für die ganze Familie

Kiel-Wellingdorf Stadtteilfest für die ganze Familie

Das Ostufer macht wieder mobil: Am Sonntag, 12. Juli, lädt Wellingdorf zum Fest der Superlative ein: Auf dem Seefischmarkt, im Zentrum an der Schönberger Straße, bei Geomar und an den alten Schwentinebrücken gibt es von 11 bis 18 Uhr Spiel, Sport und Schifffahrt, Fisch und Forschung, Bühnenprogramme und viele Aktionen zum Mitmachen.

Voriger Artikel
Marine wird mit Kuscheltieren überhäuft
Nächster Artikel
15000 Euro für sieben Schulprojekte

Sie freuen sich auf ein riesiges Fest (von links): Die Organisatoren David Vetter (Stadtteilbüro), Oliver Wehner (Seefischmarkt), Inge Oscheja (Kinder- und Kulturprogramm), Andreas Villwock (Geomar) und Rainer Morawetz (Seefischmarkt) sind gut gelaunt.

Quelle: Karin Jordt

Kiel. Der Begriff „Stadtteilfest“ sei untertrieben, meint David Vetter, einer der Organisatoren vom Stadtteilbüro Ost. Eine lange Festmeile von den alten Brücken bis zur neuen Salzhalle mit 80 Ständen von Vereinen und Einrichtungen biete Interessantes für alle Altersgruppen. Fast alles sei „kostenlos bis günstig, so dass eine Familie auch mit kleinem Geldbeutel einen schönen Tag erleben kann“.

 Kinder dürften sich auf den Quattro-Highjumper, eine Kletterwand, einen Streichelzoo und viele Flächen zum Spielen, Basteln, Bauen und Toben freuen. Auch Schnuppersegeln auf dem Kutter wird angeboten. Nach dem Open-Air-Gottesdienst, der um 10 Uhr im Zentrum beginnt, wird Oberbürgermeister Ulf Kämpfer das Fest um 11 Uhr offiziell eröffnen. Auf den Bühnen in der Schönberger Straße und auf dem Seefischmarkt sowie im Zirkuszelt an der Fischhalle folgt bis zum Abend ein Nonstop-Programm mit Musik, Tanzgruppen, Akrobatik, Zauberei und Workshops.

 In der neuen Salzhalle tritt Puppenspieler Marc Schnittger mit seinem Stück „Die Weltreise“ auf. In der Fischhalle können die Gäste Krabben um die Wette pulen, bei Fischauktionen mitbieten oder Leckeres aus dem Meer probieren. An der Wasserkante wird zum „Open ship“ und zur Oldtimer-Ausstellung eingeladen. Eine weitere Attraktion sei die „größte Drachen-Hüpfburg Deutschlands“, versichern die Veranstalter. „Wir erwarten insgesamt 25000 bis 30000 Menschen, erklärt Rainer Morawetz, ZTS-Geschäftsführer (Zentrum für maritime Technologie und Seefischmarkt ZTS Grundstücksverwaltung GmbH).

 Das Geomar Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel ist mit einem Tag der offenen Tür und 37 Programmpunkten dabei, etwa Vorträge, Experimente, Lesungen, ein Malwettbewerb und die Möglichkeit, das Forschungsschiff „Alko“ zu besichtigen. Wie parkt ein Roboter am Meeresboden? Wie gefährlich ist Plastikmüll im Ozean? Liegt noch viel Weltkriegs-Munition am Meeresgrund? Und welche Tiere leben in der Ostsee? Das sind nur einige der Fragen, um die es geht. „Wir zeigen moderne Meerestechnik, Roboter und Modelle“, betont Geomar-Sprecher Andreas Villwock. Einige Tiefseegeräte werden erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt, so auch „Viator“, ein neu entwickelter, autonomer Crawler für den Meeresboden.

 Im Wellingdorfer Zentrum öffnen viele Geschäfte von 12 bis 17 Uhr, der Netto-Parkplatz wird zum Flohmarkt. Kurzkonzerte für Trompete und Orgel finden um 12, 14 und 16 Uhr in der Andreaskirche statt. Für Autos gesperrt ist an dem Tag der Bereich um das Wellingdorfer Zentrum, die alten Schwentinebrücken und den Seefischmarkt. Die Buslinie 11 wird verstärkt und zwischen 11 und 18 Uhr ein kostenloser Fährshuttle zwischen West- und Ostufer eingerichtet. Veranstalter des Festes „Das Ostufer macht mobil“ sind die ZTS Grundstücksverwaltung GmbH, Geomar, das Stadtteilbüro Ost und der Verein zur Förderung von Kunst und Kultur – unterstützt durch Einrichtungen aus dem Stadtteil und über 30 Sponsoren.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Events in Kiel

Veranstaltungen in Kiel
Aktuelle Termine, News, Infos.

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3