23 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Zufällig 300 Gramm Marihuana entdeckt

Kiel Zufällig 300 Gramm Marihuana entdeckt

Berauschender Zufallsfund: Polizisten erkannten am Mittwochabend mitten in Kiel einen 21-Jährigen, den die Staatsanwaltschaft bereits ausgeschrieben hatte, um seinen Aufenthaltsort zu ermitteln. Aus seiner Sporttasche strömte starker Mariuhana-Geruch.

Voriger Artikel
Ist die Luft raus?
Nächster Artikel
Seit Jahrzehnten für Mitmenschen im Einsatz

Insgesamt über ein Kilogramm Marihuana stellten Beamte bei dem 21-Jährigen sicher.

Quelle: dpa (Symbolbild)

Kiel. Laut Polizei Kiel kontrollierten die Beamten des 4. Reviers den 21-Jährigen gegen 17.20 Uhr in der Muhliusstraße. In seiner Tasche stellten die Polizisten schließlich 300 Gramm Marihuana sicher.

Nach kurzer Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft fanden Beamte daraufhin in der Wohnung des Mannes weitere 769 Gramm Marihuana und eine Schreckschusswaffe außerdem eine vierstellige Summe Bargeld. Der 21-Jährige sieht jetzt einem Ermittlungsverfahren entgegen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
KN-online (Kieler Nachrichten)

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Kieler Förde

Schiffspositionen in
der Kieler Förde, dem
NOK und der Ostsee.

Anzeige
Mehr zum Artikel
Marihuana sichergestellt
Foto: Das für den Straßenverkauf in Hamburg vorgesehene Marihuana hatte einen Wert von 150000 Euro.

Eine polnische Rauschgiftbande, die 15 Kilo Marihuana von Spanien nach Deutschland schmuggelte, ist in Neumünster aufgeflogen. Vier Männer seien bereits am 22. Juli in einem Gewerbegebiet festgenommen worden. Gegen sie wurden jetzt Haftbefehle erlassen, teilte das federführende Hamburger Zollfahndungsamt am Donnerstag mit.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3