2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Kiel will 400.000 Euro von den Kleingärtnern

Pachtrückstände Kiel will 400.000 Euro von den Kleingärtnern

Die Laubenpächter sind auf der Zinne: Die Stadt Kiel will 400.000 Euro vom Kieler Kleingartenverband – doch der erkennt die Forderung nicht an.

Voriger Artikel
Brenzlige Situationen am Schrevenpark
Nächster Artikel
Mit den Fingern von Stern zu Stern

Leidenschaft für das Grüne: Hansdieter Frey (72), seit 1975 Mitglied des Kleingartenvereins Schilksee, erntet auf seiner Parzelle Obst und Gemüse. Seine einzige Sorge ist, dass die Stadt „uns das Gelände wegnimmt“.

Quelle: Frank Peter
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Martina Drexler
Lokalredaktion Kiel/SH

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Events in Kiel

Veranstaltungen in Kiel
Aktuelle Termine, News, Infos.

Anzeige
Mehr zum Artikel
Verband erhielt Mahnung
Foto: Die Kieler Kleingartenanlagen – wie hier in Hasseldieksdamm – sind in 26 Vereinen organisiert. Der Kreisverband ist laut Generalpachtvertrag verpflichtet, die Pacht einzutreiben und an die Stadt weiterzuleiten.

Eine Lösung im Streit zwischen Kleingärtnern und Stadt wegen ausstehender Zahlungen ist nicht in Sicht: Diese Woche erhielt der Kreisverband der Kleingärtner die Mahnung und Klageandrohung der Stadt, falls er bis zum 11. November nicht rund 420000 Euro an über Jahre aufgelaufenen Pachtrückständen zahlt.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3