12 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Doppelte Premiere am Pfingstwochenende

Kieler Hafen Doppelte Premiere am Pfingstwochenende

Insgesamt werden am Pfingstwochenende vier Kreuzfahrtschiffe in Kiel  erwartet - zwei davon werden zum ersten Mal ihre Visitenkarten abgeben. Den Auftakt macht am Sonnabend um 8 Uhr mit der „Zuiderdam“ ein Schiff der Holland America Line.

Voriger Artikel
Rollerfahrer nach Unfall freigesprochen
Nächster Artikel
Kanalfähre „Adler 1“ muss aus dem Wasser

Steuert am Sonnabend zum ersten Mal Kiel an: die „Zuiderdam“ der Holland America Line.

Quelle: Frank Behling

Kiel. In diesem Jahr wird die „Zuiderdam“ (82305 BRZ) erstmals in der Ostsee unterwegs sein. Von Rotterdam aus startete das Schiff zu Rundreisen. Die Reederei mit Sitz im amerikanischen Seattle ist inzwischen ein Stammkunde in Kiel. „Wir sind stolz, dass wir im achten Jahr in Folge Teil der Routenplanung der Holland America Line sind“, sagt Ulf Jahnke, Sprecher des Seehafens. Zuvor waren bereits die HAL-Schiffe „Rotterdam“, „Prinsendam“ und „Eurodam“ in Kiel.

Mit der „Zudierdam“ kommen rund 2000 Passagiere aus den USA, Kanada, Australien und Großbritannien zu einem Tagesbesuch nach Kiel. Da es der erste Anlauf des Schiffes in Kiel ist, gibt es am Sonnabend an Bord auch einen Empfang. Kiels Bürgermeister Peter Todeskino wird dem Kapitän die offizielle Erst-Anlauf-Plakette übergeben.

Einen ähnliche Zeremonie wird es auch am Pfingstsonntag auf dem Kreuzfahrtschiff „Aidaura“ geben. Das im Mai 2003 von Fotomodell Heidi Klum in Warnemünde getaufte 42289-BRZ-Schiff der Reederei Aida Cruises kehrt nach 13 Jahren wieder in die Ostsee zurück. Eigentlich sollte die „Aidaaura“ in diesem Sommer wieder im Mittelmeer kreuzen. Die unsichere Lage in der Türkei hatte jedoch dazu geführt, dass die Rostocker Reederei das Schiff kurzfristig nach Kiel verlegte.

Die 202 Meter lange „Aidaura“ war in den vergangenen Jahren von Antalya und Istanbul aus im östlichen Mittelmeer und im Schwarzen Meer unterwegs. Das 2002/2003 in Wismar gebaute Schiff wird am Sonntag zusammen mit der 2009 bei der Meyer Werft gebauten „Aidaluna“ (69203 BRZ) Kiel anlaufen. Damit gibt es am Ostseekai ein Reederei-Treffen der beiden Kreuzfahrtschiffe. Die „Aidaluna“ und „Aidaura“ sollen am Sonntag um 18 Uhr auch zusammen auslaufen. Vorher bekommt aber der Kapitän der „Aidaaura“ vom Kieler Bürgermeister ebenfalls eine Plakette für den Erstanlauf überreicht. Die Plaketten bekommen an Bord der Schiffe einen festen Platz.

Das größte Schiff ist am Wochenende allerdings die „MSC Musica“, die 92409 BRZ groß ist. Sie macht am Sonnabend von 10 bis 18 Uhr im Ostuferhafen fest.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Frank Behling
Lokalredaktion Kiel/SH

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Kieler Förde

Schiffspositionen in
der Kieler Förde, dem
NOK und der Ostsee.

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3