6 ° / 0 ° Regenschauer

Navigation:
Kolumbianische U-Boote reisen huckepack

Marinearsenal Kolumbianische U-Boote reisen huckepack

Eindrucksvolle Bilder gab es am Wochenende im Kieler Marinearsenal. Ein deutscher Schwergutfrachter hob zwei komplette und voll einsatzbereite U-Boote aus dem Wasser. Es ist der erste Teil der fast 5000 Seemeilen langen Reise der Boote von Kiel in die neue Heimat in Kolumbien.

Voriger Artikel
Trommeln für die Polizei
Nächster Artikel
Frühlingsgefühle beim Sonntagseinkauf

Zwei U-Boote wurden für ihren Weg nach Kolumbien aus dem Wasser gehoben.

Quelle: Frank Behling
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Events in Kiel

Veranstaltungen in Kiel
Aktuelle Termine, News, Infos.

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
Mehr zum Artikel
Serie zum Marinearsenal
Foto: Dieses Bild zeigt den Dockhafen mit allen Docks und Hebepontons in der ursprünglichen Zusammensetzung.

Die Uhr tickt: Am 31. Dezember endet offiziell die Ära des Marinearsenals der Bundeswehr in Kiel. Dann gibt es nach mehr als 150 Jahren für die deutsche Marine an der Ostsee keinen eigenständigen Instandsetzungsbetrieb mehr.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3