18 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Olympia-Büro geht an den Start

Kiel Olympia-Büro geht an den Start

Das Olympia-Büro nimmt am Montag, 4. Mai, seine Arbeit im Innenministerium auf. Zu seinen Aufgaben, teilt die Landesregierung mit, zählen Kontakt- und Koordinierungsstelle für Belange Hamburgs und Schleswig-Holsteins zu sein, aber auch Fragen der Mitfinanzierung von Segel-Events und weiteren internationalen Meisterschaften in Schleswig-Holstein zu klären.

Voriger Artikel
Weniger Arbeitslose im April
Nächster Artikel
Panzer auf den Straßen unterwegs

Ein Olympiabüro im Innenministerium in Kiel kümmert sich von Montag an um Belange der Landesregierungen von Hamburg und Schleswig-Holstein rund um die Olympia-Bewerbung.

Quelle: Frank Peter

Kiel. Dafür werden, wie von Ministerpräsident Torsten Albig angekündigt, 2016 und 2017 je eine Million Euro bereitgestellt. Außerdem ist das Büro, das der Sportreferent des Innenministeriums, Eckhard Jacobs,.leitet, Ansprechpartner für Kommunen mit Wettkampfstätten, für Sportverbände und Sportvereine.

Das Büro soll zudem in Abstimmung mit Hamburg und Kiel das sogenannte Mini Bid Book vorbereiten – ein etwa 80 Seiten starkes erstes Bewerbungsdokument, das alle Bewerberstädte –neben Hamburg Boston, Paris und Rom – entsprechend der Vorgaben des Internationalen Olympischen Komitees bis Frühjahr 2016 erstellen müssen. Die endgültige Entscheidung des IOC über den Austragungsort wird für Juli 2017 erwartet.

Das Büro ist telefonisch unter der Rufnummer 0431-988-2727 oder per E-Mail unter olympia@im.landsh.de zu erreichen. mad

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Martina Drexler
Lokalredaktion Kiel/SH

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Events in Kiel

Veranstaltungen in Kiel
Aktuelle Termine, News, Infos.

Anzeige