9 ° / -1 ° Regenschauer

Navigation:
Mutmaßliche Sparkassen-Diebe festgenommen

Ermittlungserfolg Mutmaßliche Sparkassen-Diebe festgenommen

Im thüringischen Ilmenau wurden am Wochenende zwei Männer festgenommen, die zuvor in die Sparkasse vor Ort  eingebrochen waren. Die Behörden sind überzeugt, dass die 37 und 38 Jahre alten Litauer auch für den Einbruch in die Förde Sparkasse verantwortlich sind.

Voriger Artikel
Raubüberfall in Gaarden
Nächster Artikel
Auf der Flucht drei Autos demoliert

In der Nacht vom 5. auf den 6. März waren die Männer in die Hauptstelle der Förde Sparkasse am Lorentzendamm eingedrungen.

Kiel/Ilmenau.  „Die Beschuldigten konnten auf Grund der Ermittlungen der Kieler Polizei durch ein Mobiles Einsatzkommando direkt nach der Tat festgenommen werden“, sagte Oberstaatsanwalt Axel Bieler.

Die Männer sollen am Dienstag dem Haftrichter vorgeführt werden. Das Verfahren wird allerdings von der Staatsanwaltschaft Kiel geführt werden.

Wie berichtet sind in der Nacht vom 5. auf den 6. März Unbekannte in die Hauptstelle der Förde Sparkasse am Lorentzendamm eingedrungen. Dabei wurden nach Angaben der Sparkasse rund 500 Sparbuch-Schließfächer gewaltsam geöffnet, 200 davon waren vermietet und damit offenbar auch in Benutzung gewesen. Nach Informationen der Kieler Nachrichten wurden dabei nicht nur Sparbücher, sondern auch Geld und Schmuck entwendet, das dort eigentlich nicht deponiert werden darf. Die exakte Höhe der Beute ist weiterhin unklar.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Kristian Blasel
Ressortleiter Lokalredaktion/Kiel

Kieler Förde

Schiffspositionen in
der Kieler Förde, dem
NOK und der Ostsee.

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3