17 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Laute Segel in windigen Wellen

Kieler-Woche-Plakat 2018 Laute Segel in windigen Wellen

Die Kieler Woche 2018 wirkt wie ein Comic, zumindest auf Plakaten, Fahnen und Krawatten. Den entsprechenden Siegerentwurf im renommierten Corporate-Design-Wettbewerb hat die Wienerin Verena Panholzer gestaltet.

Voriger Artikel
So olympisch wird Kiel
Nächster Artikel
Festival wirbt für thailändische Kultur

Kräftige schwarze Linien skizzieren das Zusammenspiel von Himmel, Meer und Booten mit knallroten Segeln: Für die Jury stach der dynamische  Entwurf von Verena Panholzer aus den anderen Beiträgen klar hervor. Dabei kommt die Siegerin im Kieler-Woche-Design-Wettbewerb gar nicht von der Küste, sondern aus Wien.

Quelle: Verena Panholzer

Kiel. Für die Jury war es offenbar schnell klar, dass sich Entwurf mit den kräftig-dynamischen Strichen gegen die anderen zehn Wettbewerbsbeiträge durchsetzen würde. "Das Plakat mit blau-weißen Wellen, Wind, Wolken und roten Segeln strahlt ungeheure Lebensfreude und Energie aus, in der sich die Kieler Woche mit all ihren Aktivitäten wiederfindet", begründeten die jeweils vier Fach- und Sachjuroren ihre Entscheidung, die mit großer Mehrheit gefallen sei.

Fünf Büros nahmen teil

An dem Wettbewerb nahmen fünf Gestaltungsbüros teil, drei davon aus Deutschland, eines aus Wien sowie ein weiteres aus Prag. Wirklich überzeugend fand die Jury aber nur die Entwürfe - darunter auch die grafischen Vorschläge für Kieler-Woche-Artikel wie Tassen, Krawatten und viele mehr - von Verena Panholzer.Diese "äußerst schlüssig" ausgearbeiteten Corporate-Design-Anwendungen transportierten ebenfalls Lebensfreude und Energie.

Formell stelle die Umsetzung des Themas eine "bisher noch nicht dagewesene gestalterische Herangehensweise im Kieler-Woche-Design dar. Das Hauptmotiv habe laut Jury "nahezu lautmalerische Qualitäten". So könne man fast glauben, das Tanzen der Wellen und den pfeifenden Wind zu hören.

Die 37-jährige Wettbewerbssiegerin ist Art-Direktorin und Gründerin von "Studio Es", einem Büro für visuelle Kommunikation im fünften Wiener Bezirk. Nach ihrem Studium an der Kunstuniversität Linz (industrial Design) und dem Kolleg für Grafik- und Kommunikationsdesign war Verena Panholzer unter anderem in Berlin bei der international agierenden Werbeagentur TBWA tätig. Viele ihrer Projekte wurden bereits international ausgezeichnet. 

Hier sehen Sie alle Plakat-Entwürfe für die Kieler Woche 2018

Zur Bildergalerie

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Jürgen Küppers
Lokalredaktion Kiel/SH

Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3