25 ° / 17 ° wolkig

Navigation:
Mutter warnte Behörden vor ihrem Sohn

Kindesmissbrauch in Gaarden Mutter warnte Behörden vor ihrem Sohn

Nach den zwei schockierenden Fällen von Kindesmissbrauch im Kieler Stadtteil Gaarden hat die Mutter des unter dringendem Tatverdacht festgenommenen 30-jährigen Mannes schwere Vorwürfe gegen Behörden und Polizei erhoben.

Voriger Artikel
"Niemand hat mir geholfen"
Nächster Artikel
Viele Angebote gehen noch ins Leere

Entführung und Vergewaltigung eines siebenjährigen Mädchens in Kiel-Gaarden: Foto der Mutter des mutmaßlichen Täters.

Quelle: Ulf Dahl

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Events in Kiel

Veranstaltungen in Kiel
Aktuelle Termine, News, Infos.

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
Mehr zum Artikel
Vergewaltigung von Siebenjähriger
Foto: Die Hans-Christian-Andersen-Schule in der Stoschstraße im Kieler Stadtteil Gaarden auf dem Ostufer.

Schock und Empörung: Mit diesen Worten ist die Stimmung unter Eltern im Stadtteil Gaarden umfassend beschrieben. Geschockt sind sie über die brutale Vergewaltigung eines sieben Jahre jungen Mädchens, empört über die Informationspolitik der Polizei.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3