18 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Kultiger Kino-Spaß im Freien

„Rocky Horror Picture Show“ auf der Kieler Woche Kultiger Kino-Spaß im Freien

Aliens, Transvestiten und jede Menge Kult-Hits – das wird eine fürchterlich schöne Premiere zur Kieler Woche. Zum ersten Mal verwandeln NDR 1 Welle Nord und das Schleswig-Holstein-Magazin den Ostseekai am Sonntag, 21. Juni, in ein Open-Air-Kino und zeigen gleich zum Auftakt die „Rocky Horror Picture Show“.

Voriger Artikel
Gemeinsames Bibbern im Eis
Nächster Artikel
„Fachlich völlig inkompetent“

Bizarr, schräg und kultig: Tim Curry in der Rolle des Frank N. Furter steht im Mittelpunkt der „Rocky Horror Picture Show“, die 1975 in die Kinos kam.

Quelle: 20th Century Fox

Kiel. Der legendäre Film wird ab Einbruch der Dunkelheit, also gegen 22 Uhr, auf der großen Kinoleinwand gezeigt. Zuvor stimmt die Band „Hit Radio Show“ ab 19 Uhr das Publikum mit den Hits aus der Rocky Horror Show auf den Film ein. Zur Bühnenperformance gehören natürlich auch zahlreiche Kostüme. Durch das Programm führen Jan Bastick und Birte Steuer.

 Die „Rocky Horror Picture Show“ feiert in diesem Jahr 40. Geburtstag. Vernünftig geworden ist die Fangemeinde aber noch lange nicht. Nach wie vor wird jede öffentliche Aufführung zu einer großen Party mit Schminke, Wasserpistolen und Toilettenpapier. Dabei herrschte 1975 durchaus Skepsis, ob der Musical-Film mit seiner kruden Mischung aus Travestieshow, Gruselfilmparodie und Science Fiction überhaupt ankommt. Heute ist der Film ein Klassiker.

An insgesamt fünf Abenden präsentieren Welle Nord und das Schleswig-Holstein Magazin das Bühnenprogramm am Ostseekai. Zu den weiteren Höhepunkten gehören die Auftritte von Stanfour (Sonnabend, 27. Juni) und Radio Doria mit Sänger und Schauspieler Jan Josef Liefers (Montag, 22. Juni). Am Dienstag, 23. Juni, steht das Finale des „Schleswig-Holstein Hammers“ mit den besten Nachwuchsmusikern Schleswig-Holsteins auf dem Programm. Beim Holstenbummel (Sonnabend, 20. Juni) erwartet die Besucher Party nonstop mit Kiels Kultband Tiffany.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
KN-online (Kieler Nachrichten)

Kieler Förde

Schiffspositionen in
der Kieler Förde, dem
NOK und der Ostsee.

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige