23 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Gemeinde betet schon im dritten Haus

Kirchenjubiläum Gemeinde betet schon im dritten Haus

In die Wiege gelegt ist der Katholizismus der Stadt Kiel nicht gerade. Dass es an der Förde auch in konfessioneller Hinsicht ein bisschen bunter geworden ist, liegt nicht zuletzt am eben fürs Bunte bekannten Stadtteil Gaarden. Dort feiert die Kirche St. Joseph nun ihr 100-jähriges Bestehen.

Voriger Artikel
Große Hilfsbereitschaft in der Wik
Nächster Artikel
Marine muss nachts die Schiffe räumen

Die heutige Kirche von St. Joseph am Ostring wurde 1990 geweiht und feiert damit ihr 25-jähriges Bestehen.

Quelle: mag: Martin Geist

Kiel . Als um die Zeit des Wechsels vom 19. ins 20. Jahrhundert die Marine kam und die Werften wuchsen, änderte sich das gesamte Ostufer rasant – und ebenso die religiöse Landschaft. Unter den Soldaten und Arbeitern gab es bald so viele Katholiken, dass die Kirchenoberen darüber nachdenken mussten, eine eigene Gemeinde zu gründen. Taten sie auch. Und kamen zum Schluss, dass eine Gemeinde ohne Gotteshaus so gar nicht gehe. Es wurde also zu bauen begonnen, und zwar zügig. Der Grundsteinlegung vom 12. Juli 1914 folgte schon am 17. November 1915 die Weihe der ersten katholischen Kirche auf dem Ostufer.

Seinen Standort hatte das Gotteshaus genau wie das heutige zum damals noch nicht vorhandenen Ostring hin am Rand des Werftparks. Einerseits entwickelte sich ein blühendes Gemeindeleben mit Einrichtungen wie der sozial engagierten Kolpingfamilie, dem Mütterverein, einem sogar im Radio zu hörenden Kirchenchor und putzigen Organisationen wie dem Jünglingsverein oder der Jungfrauen-Kongregation. Bis heute den Stellenwert eines historischen Ereignisses genießt die erste Fronleichnamsprozession, zu der sich am 15. Juni 1922 Hunderte Teilnehmer und mehr als tausend Neugierige fanden. „Die protestantischen Zuschauer stehen voll Ehrerbietung am Wegesrand. Einige widerspenstige Halbstarke entfernt die Polizei.“ Diese Sätze hat der damalige Pfarrer Franz Xaver Bueren zu jenem Tag aufgeschrieben.

Das große Andererseits heißt Krieg. Nach einem Bombenangriff im April 1943 glich die Kirche einer Ruine. Nur die Skulptur der Pieta – in katholischen Gotteshäusern die Darstellung der Maria, die den Leichnam des toten Jesus Christus trägt – hatte das verheerende Bombardement völlig unbeschadet überstanden.

In der heutigen Kirche ist die Schmerzensmutter immer noch zu sehen, doch dazwischen sollte sie noch eine andere Heimat bekommen. Nach vielen Jahren mühseliger Provisorien wurde auf den Fundamenten der alten im Jahr 1958 eine neue Kirche geweiht. Die hatte jedoch wie viele andere Bauten der früheren Nachkriegszeit das Manko, dass sie mit provisorischen Mitteln und alles andere als idealem Material errichtet worden war. Die Feuchtigkeitsschäden wurden so groß, dass man um einen abermaligen Neubau nicht herum kam.

Nunmehr seit 1990 steht der so stabil, dass ein weiteres derartiges Fiasko kaum zu befürchten ist. Was ebenfalls für die Seniorenwohnanlage St. Joseph gilt, die damals auf einem weiteren Teil des kircheneigenen Grundstücks gebaut wurde. Weniger stabil ist allerdings das Gemeindeleben. Wolfgang Struck (67) und Walter Seidel (75) haben fast ihr gesamtes Leben mit der katholischen Kirche in Gaarden verbracht, feierten dort Firmung, Kommunion und ihre Hochzeit, beteiligten sich in der Kolpingfamilie und anderen Gruppierungen. „Für uns ist das ein Stück Heimat“, sagt Seidel, und sein Glaubensbruder räumt ein, dass beim Zurückdenken an die alten Zeiten „schon in gewisser Weise Wehmut“ dabei ist.

Aber die Zeiten auf dem Ostufer haben sich – wieder einmal – geändert. Die Zahl der Katholiken ist rückläufig, es fehlt an Jugendlichen, hinzu kommt der Priestermangel, der viele Angebote nicht mehr möglich macht. Das Neue ist darüber bei St. Joseph dennoch nicht aus dem Blick geraten. Ehrenamtliche erteilen schon seit dem vergangenen Jahr Deutschunterricht für Flüchtlinge und finden damit so viel Anklang, dass oft 60 bis 80 Lernwillige in den Kursen sitzen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Events in Kiel

Veranstaltungen in Kiel
Aktuelle Termine, News, Infos.

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3