22 ° / 13 ° wolkig

Navigation:
Junge Frau auf christlichen Pfaden

Kirchentag Junge Frau auf christlichen Pfaden

Wenn Fabiene Holz in ihr blassgrünes Hemd mit den bunten Aufnähern am Ärmel schlüpft und sich ihr gestreiftes Halstuch bindet, symbolisieren diese Kleidungsstücke ihr Mitwirken in einer Gemeinschaft.

Voriger Artikel
Vorarbeiten für die neuen Speicher
Nächster Artikel
Wohin mit den Flüchtlingen?

Packen für den Kirchentag: Die Pfadfinderin Fabiene Holz freut sich auf die Tage in Stuttgart. Sie wird zum vierten Mal zu einem Kirchentag fahren.

Quelle: Michael Kaniecki

Kiel. Seit zwölf Jahren ist die 20-Jährige bereits Mitglied bei den Pfadfindern in der Andreasgemeinde Wellingdorf. Doch in den kommenden Tagen wird das Hemd auch zu einer Art Arbeitsuniform. Gemeinsam mit 50 anderen Pfadfindern aus Kiel engagiert sich Fabiene als ehrenamtliche Helferin auf dem diesjährigen Deutschen Evangelischen Kirchentag (DEKT) in Stuttgart.

 Alle zwei Jahre wird das evangelische Christenfest in einer anderen Stadt ausgerichtet – 2013 fand der Kirchentag in Hamburg statt – und zieht Zehntausende Besucher an. Allein zur heutigen Eröffnung mit dem traditionellen „Abend der Begegnungen“ erwarten die Organisatoren rund 250000 Gäste. Bis Sonntag sind 2500 Veranstaltungen geplant. Dabei spielen neben Glaubensfragen auch aktuelle politische Themen, etwa der Umgang der EU mit der anhaltenden Flüchtlingswelle, eine große Rolle. Auch Bundespräsident Joachim Gauck und Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) werden auf dem Kirchentag erwartet, ebenso wie der ehemalige Generalsekretär der Vereinten Nationen Kofi Annan.

 Für Fabiene wird es das vierte Mal sein, dass sie zu einem Kirchentag fährt. Am Dienstagnachmittag ging es im Reisebus los Richtung Baden-Württemberg. Zum ersten Mal war sie 2010 auf dem Ökumenischen Kirchentag in München mit dabei. „Das war sehr aufregend. So viele Menschen auf einem Haufen, das kennt man ja sonst nur von der Kieler Woche“, sagt die Deutsch- und Skandinavistikstudentin. Mittlerweile freue sie sich vor allem darauf, altbekannte Gesichter aus dem Ring Evangelischer Gemeindepfadfinder wiederzusehen.

 „Wir kontrollieren beispielsweise die Eingänge und Eintrittskarten oder unterstützen die Programme im Kinderzentrum“, sagt Fabiene über die Aufgaben der ehrenamtlichen Helfer. Jeden Tag arbeiten die Pfadfinder zwischen vier und acht Stunden ehrenamtlich beim DEKT, danach bleibe noch genug Zeit, um selbst zu Veranstaltungen zu gehen, die unbekannte Stadt zu erkunden „oder auch mal abends zu feiern“, sagt die 20-Jährige.

 Zum christlichen Glauben ist Fabiene ebenfalls durch die Pfadfinder gelangt. Die Gruppe habe sie auch der Andreasgemeinde näher gebracht, in der sie sich ebenfalls engagiert. So übernimmt sie etwa teilweise den Konfirmandenunterricht. „Ich bin jetzt kein frommer Christ und sitze jeden Abend vor meinem Bett und bete“, sagt die Kielerin. Und auch in ihrer Familie sei sie die einzige gläubige Christin. Doch der Glaube und das Miteinander in der Pfadfindergruppe geben ihr Ruhe und Kraft.

 Eine Erfahrung, die Fabiene auch beim Kirchentag gemacht habe. „Am Beeindruckendsten ist der große Gottesdienst am Ende. Man muss sich das vorstellen: Zehntausende Menschen, die gemeinsam das Vaterunser beten. Das ist eine unglaubliche Gemeinschaft“, erzählt sie.

 Es sind Erinnerungen wie diese, die Fabiene von jedem Kirchentag mit nach Hause nimmt. Und die auch beim Blick auf ihr Pfadfinderhemd wieder wach werden. Neben den Abzeichen blinken auch kleine Anstecker auf dem grünen Stoff, kleine Andenken, die die Studentin von ihren bisherigen Einsätzen beim DEKT mitgebracht hat. Und schon jetzt steht für Fabiene fest, dass es dieses Jahr nicht die letzte Bustour zum Kirchentag sein wird. „Ich bin immer wieder mit dabei. Dafür wird dann einfach Zeit freigeschaufelt.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Susann Burwitz
Nachrichten- Redaktion

Kieler Förde

Schiffspositionen in
der Kieler Förde, dem
NOK und der Ostsee.

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3