8 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Stadt sucht den Dialog

Kirchenweg Stadt sucht den Dialog

Sozialdezernent Gerwin Stöcken und andere hochrangige Rathausleute informierten am Mittwochabend in der Hans-Christian-Andersen-Schule über die Zukunft des Hauses Kirchenweg 34. Sie bekräftigten, dass die Begrenzung auf 40 Bewohner lediglich Brandschutzgründe habe.

Voriger Artikel
Jugend gestaltete Ferienprogramm
Nächster Artikel
Stürmischer Törn über den großen Teich

Dicht gedrängt waren die Reihen, als Vertreter der Stadt die Betroffenen über ihre Pläne zum Kirchenweg informierten.

Quelle: Martin Geist

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Kieler Förde

Schiffspositionen in
der Kieler Förde, dem
NOK und der Ostsee.

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
Mehr zum Artikel
Kiel-Gaarden
Foto: Sorge um den Brandschutz: Experten der Berufsfeuerwehr kommen zu der Einschätzung, dass im Falle eines großen Brandes und mit Einsatz von zwei Drehleitern binnen einer halben Stunden gerade einmal 24 Menschen gerettet werden könnten

Weiterhin sehr konträr sind die Ansichten zum Vorgehen der Stadt in Sachen Kirchenweg 34. Wie berichtet sollen dort vom 15. September an nur noch 40 statt bislang möglicherweise mehr als 100 Menschen wohnen dürfen.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3