12 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Mercedes W111: "Luxus schlechthin"

Klassiker-Treffen in Kiel Mercedes W111: "Luxus schlechthin"

Edler Anblick am Freitagmorgen vor dem Rathaus Kiel: Rund 20 Luxuskarossen der Modelle Mercedes W111 und W112 sind vorgefahren und haben glänzend in einer Reihe geparkt. Initiator Aron Golan hatte das Treffen geplant, um den Besitzern die Ostsee zu zeigen. Einige hatten eine weite Anreise.

Voriger Artikel
Notfall: Mann macht Kopfsprung in den Schreventeich
Nächster Artikel
Mann hält Kind am Arm fest

Aron Golan ist Initiator des Mercedes-W111-Treffens in Kiel.

Quelle: Niklas Wieczorek

Kiel. Das Himmelfahrtwochenende nutzen die Freunde der Wagen mit den Baujahren 1961 und 1962 seit Jahren für Treffen in ganz Deutschland: "Vergangenes Jahr waren wir in der Nähe von Nürnberg", berichtete Golan. Er hatte vor zehn Jahren eine Website ins Leben gerufen, auf der sich mittlerweile mehr als 80 Besitzer der edlen Fahrzeuge vernetzt haben. Jetzt geht es jährlich darum, dieses Auto zu feiern und auch ein wenig um "kulturellen Austausch", sagte Golan. Schließlich kommt das Mitglied mit der weitesten Anreise aus der Schweiz, häufig haben sie auch einen Teilnehmer aus Dänemark dabei.

Die Modelle kosteten 280.000 Euro

Während die Gruppe sich im Schifffahrtsmuseum umschaute, weil "viele noch nie die Ostsee gesehen haben", entspannte sich Golan auf dem Rathausplatz und traf so einige Schaulustige: Ihnen erklärte er, warum das Auto so besonders ist. "Das ist Luxus schlechthin", so der 60-jährige Görnitzer. Die Modelle kosteten etwa 280.000 Euro. Wer sich seinen Wagen von Mercedes restaurieren lassen will, zahlt bis zu 450.000 Euro.

Vor zehn Jahren trafen sie sich in Plön

"Für mich war es dennoch ein Kindheitstraum", sagte Golan weiter. Umso verwunderlicher findet er, dass ein zum 50-jährigen Geburtstag des Wagens in Stuttgart initiiertes Treffen von Mercedes ignoriert wurde. Hier in Schleswig-Holstein fühlte sich Golan dagegen traditionell gut aufgehoben: Das erste Treffen 2007 hatte er in Plön einberufen, zehn Jahre später sind sie wieder im Norden. Auch die Grebiner Mühle und Laboe stehen auf dem Programm. Schon ein wenig eigene Geschichte - wenn auch nur ein Teil der Laufbahn dieses historischen Fahrzeugs.

Mehr Informationen unter: www.111-cabrio-treff.de

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Niklas Wieczorek
Lokalredaktion Kiel/SH

Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3