18 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Nachwuchs bei Familie Schwan

Kleiner Kiel Nachwuchs bei Familie Schwan

Ach, du lieber Schwan. Das weiß gefiederte Pärchen mit den langen Hälsen, das seit (vermutlich) zwei Jahren am und im Kleinen Kiel wohnt, freut sich über Nachwuchs.

Voriger Artikel
Traumschiff am Sonnabend im Kanal
Nächster Artikel
Siegeszug der blauen Kacheln

Großer Schwanenstolz am Kleinen Kiel: Aus den Eiern im Nest sind insgesamt fünf Küken geschlüpft.

Quelle: Frank Peter

Kiel. Insgesamt fünf Küken sind nach etwa vier Wochen Brutzeit geschlüpft und entdecken nun die Welt – streng bewacht von ihren Eltern. Damit das Schwanenglück nicht gestört wird, zog das Grünflächenamt einen provisorischen Zaun um das Nestgelände in der Nähe des Lorentzendamms.

Bereits im Frühling des vergangenen Jahres hatte die Schwanenmama ein paar Eier in einem Nest an der Emil-Lueken-Brücke ausgebrütet. Doch plötzlich war das Nest zerstört. Ob es ein wüstes Werk böser Buben war, ein Fuchs oder ein Hund kann das Grünflächenamt aber nicht mehr rekonstruieren. Egal, im zweiten Anlauf hat es ja nun doch noch geklappt. Wie lange die Familie noch in ihrem Domizil bleibt, ist ungewiss. Sobald die Schwanenkinder flugfähig sind, werden sie das Nest verlassen (müssen) – nötigenfalls mit einem kleinen Schubs der Eltern. Auch der Verbleib des wilden Schwanenpaars am Kleinen Kiel ist nach Einschätzung von Grünflächenamts-Mitarbeiter Carsten Harrje offen: „Sie kommen und gehen, wann sie wollen.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Jürgen Küppers
Lokalredaktion Kiel/SH

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Events in Kiel

Veranstaltungen in Kiel
Aktuelle Termine, News, Infos.

Anzeige
Mehr zum Artikel
Gespiegelte Liebesgeschichte
Foto: Ein schneller Kuss für das Spiegelbild. Ist dieser Schwan am Kleinen Kiel in sich selbst verliebt?

Seit drei Tagen hat ein Schwan mitten in der Landeshauptstadt Gefallen an sich selbst gefunden. Sein Blick in das spiegelnde Kunstwerk "Lichtkinetische Spirale" am Lorentzendamm vor der Förde-Sparkasse will nicht enden. Was steckt dahinter?

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3