5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
CO2-Emissionen verringern reicht nicht

Klimaschutz CO2-Emissionen verringern reicht nicht

Um das im Pariser Klimaschutzabkommen anvisierte 1,5-Grad Ziel zu erreichen, muss in großem Maßstab Kohlendioxid aus der Atmosphäre entfernt werden. Das ist das Ergebnis eines Workshops von 80 Experten aus Europa und den USA in Kiel am Mittwoch.

Voriger Artikel
Ägyptischer U-Bootneubau im Kanal
Nächster Artikel
Algerischer Militärhubschrauber über dem Hafen

Die CO2-Emmisionen müssen schlagartig reduziert werden, urteilen die Experten.

Quelle: dpa

Kiel. „Ob wir wollen oder nicht, wir müssen über Methoden zur CO2-Entnahme aus der Luft ganz konkret nachdenken“, sagte Prof. Andreas Oschlies vom Kieler GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung am Mittwoch.

Selbst eine massive Verringerung der weltweiten CO2-Emissonen allein werde wahrscheinlich nicht ausreichen, das Ziel des 2015 geschlossenen Klimaschutzabkommens von Paris zu erreichen. „Rechnet man heutige CO2-Emissionen in die Zukunft fort, so würde die 1,5-Grad Schwelle schon in wenigen Jahren überschritten werden.“

Wissenschaftler müssten daher Konzepte entwickeln, mit denen das anvisierte Ziel auch erreicht werden kann. „Einen einfachen Weg scheint es nicht zu geben, und wir müssen alle Ideen auf ihre Wirksamkeit, Risiken und Nebenwirkungen hin überprüfen“, sagte Oschlies.

Dazu gehören unter anderem die auf den ersten Blick risikoarmen Maßnahmen wie Nutzung von Bioenergie oder großflächige Aufforstungen. Studien hätten jedoch ergeben, dass Aufforstungen zur Klimaregulierung nur einen begrenzten Effekt haben, wie Elmar Kriegler vom Potsdamer Institut für Klimafolgenforschung erläuterte. „Sie konkurrieren entweder mit Anbauflächen für Lebensmittel oder sie können im großen Maßstab die Oberfläche der Erde dunkler werden lassen: Das hätte eine erhöhte Wärmeaufnahme zur Folge.“

„Klimamodellsimulationen zeigen, dass Maßnahmen, die im kleinen Maßstab zunächst unproblematisch erscheinen, bei globalem Einsatz inakzeptable Nebenwirkungen haben können“, sagte Professor Oschlies.

Letztendlich könne die CO2-Entnahme aus der Luft einen Aufschub der Emissionsverringerung nicht kompensieren, so Kriegler: Um die Ziele von Paris erreichen zu können, müsse der Ausstoß von Emissionen verringert werden, selbst wenn Verfahren zur CO2-Entnahme zu Verfügung stünden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie Frau
Marion N.-Neurode

Kieler Förde

Schiffspositionen in
der Kieler Förde, dem
NOK und der Ostsee.

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3