7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Ostseeanrainerstädte sprechen über Flüchtlinge

Konferenz in Rostock Ostseeanrainerstädte sprechen über Flüchtlinge

Am Ende liege die Verantwortung für die Integration von Flüchtlingen immer bei den Städten und Kommunen. Beispiele für gute Integration tauschten die Ostseeanrainer jetzt in Rostock aus.

Voriger Artikel
Rund 500 Soldaten zu Gast in Kiel
Nächster Artikel
Staatsanwalt fordert neun Jahre Haft

Die Konferenz der "Union of the Baltic Cities" findet in Rostock statt.

Quelle: Bernd Wüstneck/dpa
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie Frau
Marion N.-Neurode

Kieler Förde

Schiffspositionen in
der Kieler Förde, dem
NOK und der Ostsee.

Anzeige
Mehr zum Artikel
Mit Karte
Foto: Weniger Wege führen zum Asyl in Dänemark, trotz anderslautender Schilder. Dieses steht in Sønderborg und bedeutet übersetzt "Asylweg".

In Dänemark hat sich die Zahl neu ankommender Flüchtlinge stark reduziert. Nach Angaben des Integrationsministeriums sank die Zahl von 640 in der ersten Woche 2016 auf derzeit wöchentlich noch rund 100 bis 200 Menschen. Womit der Rückgang der Flüchtlingszahlen genau zusammenhängt, ist unklar.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3