17 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Korvette "Ludwigshafen am Rhein" liegt in Kiel

Zurück von Operation Sophia Korvette "Ludwigshafen am Rhein" liegt in Kiel

Auf dem Rückweg von der Operation Sophia nach Warnemünde hat die Korvette "Ludwigshafen am Rhein" in Kiel festgemacht. Das 89 Meter lange Schiff war drei Monate unter der Flagge der EU im Einsatz. Dabei hat die 65-köpfige Crew vor der afrikanischen Küste 523 Menschen aus Seenot gerettet.

Voriger Artikel
Leichtverletzer bei Auffahrunfall
Nächster Artikel
Zwei Diebe beschäftigten Detektiv

Zwischenstopp in der Landeshauptstadt: Die Korvette "Ludwigshafen am Rhein" in Kiel im Scheerhafen bei der Kraftstoffübernahme.

Quelle: Frank Behling

Kiel. In Kiel bunkerte die Korvette unter dem Kommando von Korvettenkapitän Marco Köster (39) am Donnerstag noch Kraftstoff und bereitete sich auf das Einlaufen in Warnemünde vor. Die "Ludwigshafen am Rhein" ist am 11. Januar aus Warnemünde ausgelaufen und hatte sich Ende Januar dem Marineverband der European Union Naval Force Mediterranean (EUNAVFOR MED) angeschlossen. Dieser Verband ist in der Operation Sophia vor der afrikanischen Küste aktiv.

Seit dem Auslaufen am 11. Januar hat die "Ludwigshafen am Rhein" nach Mitteilung der Marine 14.910 Seemeilen bei der Fahrt durch den Atlantik und das Mittelmeer zurückgelegt. In dieser Zeit war das Schiff nicht nur mit der Aufklärung im Seegebiet vor der nordafrikanischen Küste beauftragt. Hinzu kam die Seenotrettung von Flüchtlingen aus seeuntüchtigen Booten. Insgesamt konnten 523 in Not geratene Personen (davon 50 Frauen und sechs Kinder) gerettet und nach Italien gebracht werden.

Kapitän Köster "unheimlich stolz"

Korvettenkapitän Köster zieht in einer Mitteilung der Marine Bilanz: "Ich bin unheimlich stolz auf die überaus großartige Leistung meiner Besatzung. Dieser untypische Einsatz war durch besondere physische und psychische Belastungen für meine Mädels und Jungs gekennzeichnet, die sie mit Bravour gemeistert haben."

Für die gesamte Besatzung steht nun eine Woche Urlaub an. Danach bereiten sich die Männer und Frauen auf ihre neuen Aufgaben vor. Die "Ludwigshafen am Rhein" wurde im März 2013 in Dienst gestellt. Die Korvette ist damit die jüngste der fünf Korvetten der Deutschen Marine.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Frank Behling
Lokalredaktion Kiel/SH

Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3