4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Tag der offenen Tür lockt über 500 Besucher

Krematorium Tag der offenen Tür lockt über 500 Besucher

Es gibt Örtlichkeiten, die man als Lebender eher selten zu Gesicht bekommt: Das Krematorium Kiel gehört sicher dazu. Kein Wunder also, dass der Andrang zum Tag der offenen Tür der Institution gewaltig war. Mehr als 500 Besucher nutzten am Sonnabend die Führung durch die Räume, um sich über Feuerbestattungen zu informieren.

Voriger Artikel
Junge Menschen informieren sich hier
Nächster Artikel
Schweinswal-Tod: Delfin unter Verdacht

Die große Trauerhalle wurde 1923 gebaut. Hier können die Hinterbliebenen Abschied nehmen. Der Sarg wird per Aufzug gen Kühlraum gefahren. Damit wurde das in die Erde hinabsenken, in der Tradition der Erdbestattungen, nachgestellt.

Quelle: Jennifer Ruske

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie Frau
Marion N.-Neurode

Kieler Förde

Schiffspositionen in
der Kieler Förde, dem
NOK und der Ostsee.

Anzeige
Mehr zum Artikel
Bestattung im Wald
Foto: Friedhof oder Waldbestattung? Vor dieser Frage stehen Angehörige.

Die letzte Ruhestätte nicht auf dem Friedhof, sondern im Wald: Diese Idee findet immer mehr Anhänger. Kritiker bemängeln Umweltgefahren, die von den Urnen ausgehen. Die Debatte wird oft hitzig und mit großen Emotionen geführt.

  • Kommentare
mehr
Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3