25 ° / 17 ° Gewitter

Navigation:
Der Smiley bleibt auf Kiel-Kurs

Kreuzfahrt Der Smiley bleibt auf Kiel-Kurs

Kiel ist Starthafen für die nächsten beiden Jungfernreisen der Neubauten von Tui Cruises. Anfang Juli soll die „Mein Schiff 5“ erstmals in Kiel festmachen. Der dritte Tui-Neubau wird zusammen mit der „Mein Schiff 4“ 2016 in Kiel stationiert.

Voriger Artikel
Kieler Modell macht Karriere
Nächster Artikel
72-Jähriger vertreibt Räuber mit Gehstock

Fluten im Schneetreiben bei minus zwölf Grad: Tui-Manager Ferdinand Strohmeyer und Werft-Chef Jan Meyer drehten die Ventile für das Trockendock auf. Danach schwamm die „Mein Schiff 5“ im finnischen Turku auf.

Quelle: Tui

Kiel. Strandwetter und Poolstimmung sind derzeit kein Thema. Das wird sich aber bald ändern. Das Event-Team der Reederei Tui Cruises befindet sich bereits voll im Sommermodus. In der Hamburger Zentrale der Reederei mit dem Smiley im Schornstein wird die Einführung des nächsten Neubaus geplant. Anfang Juli soll die „Mein Schiff 5“ erstmals in Kiel festmachen. Der dritte Tui-Neubau wird zusammen mit der „Mein Schiff 4“ 2016 in Kiel stationiert. „Es macht uns stolz, dass Kiel wieder der deutsche Starthafen für einen Neubau der Reederei Tui Cruises ist“, sagt Ulf Jahnke vom Seehafen Kiel.

 Bis aber der Pool an Bord mit Wasser gefüllt wird, dauert es noch. Derzeit ist er noch vereist. Am Sonnabend wurde die „Mein Schiff 5“ im Schneetreiben und bei minus zwölf Grad im finnischen Hafen Turku ausgedockt. Der deutsche Werftchef Jan Meyer und der Tui-Manager Ferdinand Strohmeier (Vice President Operations) hatten gemeinsam die Ventile für die Wasserzufuhr zum großen Trockendock in Turku geöffnet. 1500 Arbeiter sind gegenwärtig an Bord im Einsatz. Trotz des eisigen Winterwetters kommen sie gut voran. 72 Prozent des Ausbaus sind bereits fertig. Damit liegt die Werft voll im Zeitplan. Inzwischen hat die deutsche Fassmer Werft an der Weser auch alle Rettungsboote fertig. Sie sollen im April nach Turku gebracht werden, damit sie zur Probefahrt im Mai an Bord sind.

 Bislang war geplant, dass die „Mein Schiff 5“ am 14. Juli erstmals Kiel anläuft. Dieser Erstanlauf soll nun deutlich früher erfolgen. Die Ursache für diese Schnelligkeit der Meyer Werft ist der Serieneffekt. Die „Mein Schiff 5“ ist das dritte Schiff der Klasse. Sie ist fast identisch mit der 2014 gebauten „Mein Schiff 3“ und der 2015 aus Turku abgelieferten „Mein Schiff 4“, die in Kiel getauft wurde. In der Landeshauptstadt soll die „Mein Schiff 5“ auf die Taufe vorbereitet werden. Diese Feier beginnt am 15. Juli um 15 Uhr am Ostseekai. Dann wird das 295 Meter lange Schiff in Kiel auslaufen und um Fehmarn herum nach Travemünde fahren. Gegen 19 Uhr soll der Koloss dann eine Position vor dem Strand von Travemünde einnehmen, wo die Taufe erfolgen wird. Danach kehrt das Schiff wieder nach Kiel zurück. Am Ostseekai in Kiel startet am 16. Juli die Jungfernfahrt. Da sich Kiel bewährt hat, hat sich die Reederei auch bereits für die nächste Jungfernfahrt festgelegt. Der Neubau „Mein Schiff 6“ soll am 20. Mai 2017 in der Landeshauptstadt zum Nordkap auslaufen. Der Ort der Taufe für dieses Schiff ist aber noch geheim.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Frank Behling
Lokalredaktion Kiel/SH

Events in Kiel

Veranstaltungen in Kiel
Aktuelle Termine, News, Infos.

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3