12 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Feuer in Autowerkstatt in Kiel-Gaarden

Kripo ermittelt Feuer in Autowerkstatt in Kiel-Gaarden

Ein brennender Pkw hat in der Nacht zum Dienstag in Kiel-Gaarden für Aufregung gesorgt. In einer Autowerkstatt in der Hügelstraße war gegen 21.50 Uhr ein Brandalarm gemeldet worden. Anwohner berichteten sogar von einem Knall aus der Halle.

Voriger Artikel
Hör-Feature mit Heimatgefühl
Nächster Artikel
Das wird Kiels größte Sandkiste

In Kiel-Gaarden hat ein Auto in einer Werkstatt Feuer gefangen. Die Kripo ermittelt.

Quelle: Frank Behling

Kiel. Beim Eintreffen des Löschzugs der Ostwache drang dichter Qualm aus der Autowerkstatt in Kiel. Drei Trupps unter Atemschutz drangen in das Gebäude vor.

Der Brandherd wurde schnell lokalisiert. "Es brannte in der Werkstatt ein Auto. Das Feuer konnten mit einem C-Rohr gelöscht  werden", sagte Einsatzleiter Jens Kötke. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Über 40 Einsatzkräfte waren ausgerückt.

Quelle: Frank Behling

Offenbar hatte sich beim Laden die Batterie des Wagens entzündet. Noch während der Löscharbeiten nahm die Kriminalpolizei aber die Ermittlungen auf. Der Einsatz der Feuerwehr wurde nach zwei Stunden beendet.

Während der Löscharbeiten mussten die Elisabethstraße und Hügelstraße gesperrt werden. Auch auf der Werftstraße wurden Fahrzeuge in Bereitschaft gehalten.

Während der Löscharbeiten waren Straßenzüge gesperrt.

Quelle: Frank Behling

Die Feuerwehr und der Rettungsdienst waren mit 41 Einsatzkräften vor Ort. Neben dem Löschzug der Ostwache war auch die Freiwillige Feuerwehr Elmschenhagen im Einsatz.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Frank Behling
Lokalredaktion Kiel/SH

Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3