27 ° / 11 ° heiter

Navigation:
Jazz, Blues, Gospel und Sing Sang Song

"Kultur vor Ort" Kroog Jazz, Blues, Gospel und Sing Sang Song

Das neue Herbstprogramm von „Kultur vor Ort“ in Kroog ist fertig. Die ehrenamtlichen Organisatoren haben für die kommenden Monate eine unterhaltsame Mischung aus Musik unterschiedlicher Stilrichtungen, Liedern und Poesie zusammengestellt.

Voriger Artikel
Hassee bereitet sich auf Flüchtlinge vor
Nächster Artikel
Kraftwerk nimmt wichtige Hürde

Sie bekommen für ihre Auftritte häufig stehende Ovationen: Georg Schroeter (links) und Marc Breitfelder.

Quelle: Beate König

Kroog. Auch ein Kinderkonzert ist wieder geplant. Zum Auftakt gibt es am Sonnabend, 5. September, 11 bis 16.30 Uhr, ein Sommerfest im Waldhof, Rönner Weg 75. Die Stoker Jazz Band wird dabei etwa bis 13.30 Uhr für Stimmung sorgen. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.

 Weiter geht es am Freitag, 25. September, 20 Uhr, in der Krooger Stephanuskirche, Allgäuer Straße 1, mit preisgekröntem Blues aus der Landeshauptstadt: Georg Schroeter und Marc Breitfelder gewannen 2011 als erste Europäer den weltweit größten Bluesmusiker-Wettbewerb in Memphis/USA. Die Musiker ergänzen den Blues mit Elementen von Rock’n’Roll, Rhythm’n’Blues, Boogie Woogie oder Country und begeistern mit einer rauchigen Blues-Stimme, mit Piano und Harp das Publikum. Karten gibt es im Vorverkauf für 14, ermäßigt zwölf Euro, an der Abendkasse für 16, ermäßigt 14 Euro.

 Eine Lesung mit Musik folgt am Freitag, 9. Oktober, 20 Uhr, im Krooger Sängerheim, Berchtesgadener Straße 23. Arne Rautenberg machte sein Abitur am Gymnasium Elmschenhagen und ist heute ein gefeierter Lyriker, Universalkünstler und Gewinner zahlreicher Stipendien. Liedermacher Ole Petras lehrt am Institut für Neuere Deutsche Literatur und Medien der Uni Kiel. Gemeinsam lassen sie mit einem Augenzwinkern Wörter, Bilder und Töne verschmelzen. Karten kosten sechs Euro (ermäßigt vier Euro) im Vorverkauf und acht/ sechs Euro an der Abendkasse.

 „Von Sternen umgeben“ ist der Titel eines Liederabends mit der Sopranistin Anne Görner, die vom Pianisten Andreas Wolter begleitet wird: Am Freitag, 30. Oktober, 20 Uhr, sind in der Stephanuskirche Arien aus Opern, Stücke aus Operetten, Lieder und Chansons von Paul Lincke, Paul Abraham, Franz Lehár, Johann Strauss und Robert Stolz zu hören. Eintritt: Zwölf Euro (ermäßigt zehn) im Vorverkauf, 14 (ermäßigt zwölf) an der Abendkasse.

 Ein bunter Kinder- und Familiennachmittag von und mit Lene Krämer und dem Pianisten Stephan Scheja ist am Dienstag, 3. November, 16 Uhr, im Waldhof, Rönner Weg 75, geplant. Unter dem Titel „Sing Sang Song – Kinder brauchen Lieder“ bietet die dänische Entertainerin ein unterhaltsames Mitmach-Programm, bei dem nicht nur Kinder ihren Spaß haben. Der Eintritt kostet vier Euro. „Gospel pur“ heißt es wieder zum Auftakt der Adventszeit: Am Sonnabend, 28. November, 18 Uhr, ist der Gospelchor Pahlen in der Stephanuskirche an der Allgäuer Straße 1 zu Gast. In den mehr als 20 Jahren seines Bestehens hat sich der 50-köpfige Chor aus Dithmarschen unter Leitung von Andy Anderson über Schleswig-Holstein hinaus einen Namen gemacht. Zum Repertoire gehören bekannte, aber auch eigene, selbst komponierte und ganz neue Gospels. Eintritt: Zwölf Euro (ermäßigt zehn) im Vorverkauf, 14 Euro (ermäßigt zwölf) an der Abendkasse.

 „Kultur vor Ort“ besteht seit Jahren als Nische im Kieler Kulturbetrieb, wird von Sponsoren gefördert und vom Publikum wie von den Künstlern gleichermaßen geschätzt. Inzwischen haben die Veranstalter einen Verein gegründet, „da die Risiken für uns als Privatpersonen zu groß wurden“, berichtet Koordinator Albrecht Kempe. „Unser Programm wird angenommen“, betont er: „Es ist das Ambiente unserer Veranstaltungsorte, die Nähe zu den Künstlern, und es sind auch die moderaten Preise, die unsere Veranstaltungen attraktiv machen.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Kieler Förde

Schiffspositionen in
der Kieler Förde, dem
NOK und der Ostsee.

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3