23 ° / 15 ° Gewitter

Navigation:
Neues Leben auf Hof Akkerboom

Mettenhof Neues Leben auf Hof Akkerboom

Auf Hof Akkerboom geht es wieder rund: Nach dem Großbrand bietet das Team eine Ferienpassaktion an. Drei Tage lang wird in der zum Multifunktions- und Veranstaltungsgebäude umfunktionierten Kulturscheune geschnitzt, gemeißelt und graviert, was das Zeug hält.

Voriger Artikel
Potenzmittel reichten nicht zur Verurteilung
Nächster Artikel
Kartoffeln für den ersten Kopierer

Die Ferienpassaktion war die erste Veranstaltung in der Kulturscheune nach dem Großbrand auf Hof Akkerboom. Maximilian (von links), Bennet, Lucas, Rosin, Holzbildhauerin Franziska Dose, Sören, Tim und Lasse gestalten Schmuck und Trinkschalen aus Holz.

Quelle: Jennifer Ruske

Kiel. Originelle Türhaken, einen Bumerang, Trinkschalen aus Holz sowie Schmuckstücke aus Speckstein wollen Tim (12), sein Cousin Sören (10), Rosin (8), Lucas (9), Bennet (13), Lasse (7) und Maximilian (13) einen Vormittag lang unter Anleitung der Holzbildhauerin Franziska Dose gestalten. „Ich habe noch nie was mit Holz gemacht“, sagt Lucas, der sich aus einem Stock ein eigenes Messer schnitzen will. „Das ist aber gar nicht so einfach“, seufzt er nach den ersten Handgriffen. „Da braucht man nicht nur Kraft für, sondern auch Gefühl“, weiß er. „Wenn man nicht aufpasst, ist das halbe Messer schnell weggeschnitzt.“ Und das muss ja nicht sein. „Immer vom Körper weg arbeiten“, gibt ihm Franziska Dose, Künstlerin und Vorstandsmitglied im Verein Hof Akkerboom, noch mit auf den Weg. Pfadfinder Maximilian besucht den Schnitzkurs, um sich eine Trinkschale aus Holz zu schnitzen. „Wir benutzen bei unseren Treffen immer Plastikbecher, die sind nicht so gut für die Umwelt.“

 Tim und Sören hingegen zieht es zum Speckstein. „Das wird ein Anhänger für eine Kette“, erzählt Tim und feilt weiter an dem Vogelkopf. „Das Arbeiten in den beiden kleinen Räumen der Kulturscheune klappt ausgesprochen gut“, freut sich Franziska Dose über die Aktivitäten auf dem Hof. Weil die Holzwerkstatt aufgrund des Großbrandes als Werkraum noch nicht genutzt werden darf, ist sie mit den Kindern in das unversehrte Nachbargebäude ausgewichen. Hier werden auch alle weiteren Aktionen und Veranstaltungen des Hofes stattfinden. Unter anderem bereitet Koordinatorin Urte Busse gerade eine Fotoausstellung über Hof Akkerboom vor und nach dem Brand vor. Nach der Ferienpassaktion steht als nächstes das Awo-Holzprojekt für demenzerkrankte Männer am kommenden Mittwoch auf dem Programm. Infos: www.hof-akkerboom.de.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Kieler Förde

Schiffspositionen in
der Kieler Förde, dem
NOK und der Ostsee.

Anzeige
Mehr zum Artikel
Kiel
Foto: Erste Hilfe unter Künstlern: Petra Bolek (links) vom Theater Die Komödianten öffnet nach dem Brand auf Hof Akkerboom die Tür für Caprice Sturm und den von ihr organisierten Jazzfrühschoppen.

Der Brand auf dem Hof Akkerboom im Kieler Stadtteil Mettenhof traf auch die hiesige Jazzszene schwer. Denn viele Jahre lang fanden in der Tenne regelmäßig Jazzveranstaltungen statt. Seit 1986 trafen sich Jazzfreunde aus Kiel und Umgebung zum Jazzfrühshoppen. Da das Haupthaus mit Tenne sowie der Kuhstall völlig ausbrannten, drohte die beliebte Reihe bis auf Weiteres auszufallen.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3