19 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Angeklagter gesteht sexuelle Übergriffe

Landgericht Kiel Angeklagter gesteht sexuelle Übergriffe

Ein 39-jähriger Angeklagter hat unter Tränen 36 sexuelle Übergriffe auf die Kinder seiner Lebensgefährtin gestanden. Er schäme sich zutiefst und es sei ihm peinlich, sagte er vor dem Kieler Landgericht am Montag. Dabei räumte der Mann bis auf einen Fall alle Vorwürfe der Anklage ein.

Voriger Artikel
Fürst Albert erhält Deutschen Meerespreis
Nächster Artikel
Vermisste Frau wieder da

Der Angeklagte räumte die Taten unter Tränen ein.

Quelle: dpa

Kiel. Der Angeklagte hatte sich selbst der Polizei gestellt, nachdem die drei betroffenen Kinder sich ihrer Mutter offenbart hatten. Er bemühe sich auch um eine Therapiemöglichkeit. Er sitzt derzeit aber in Untersuchungshaft, während der keine Therapien möglich sind.

Die Taten ereigneten sich dem Geständnis zufolge von Ende 2014 bis Frühjahr 2016 in Kiel und Schönkirchen. Dabei streichelte der Angeklagte die Kinder zumeist im Genitalbereich oder ließ sich berühren.

Der 39-Jährige kann aufgrund seines rückhaltlosen Geständnisses auf eine Gefängnisstrafe von maximal viereinhalb Jahren hoffen. Dies hatte ihm das Gericht nach einer Verständigung aller Prozessbeteiligten zugesichert. Das Urteil wird am 22. September erwartet.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
KN-online (Kieler Nachrichten)

Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3