15 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Tabletten und Pipetten im Sekundentakt

Lange Nacht der Industrie Tabletten und Pipetten im Sekundentakt

Wer ein Tier hat, für den ist der Name KVP Pharma und Veterinär Produkte GmbH vermutlich ein Begriff. Das Kieler Unternehmen stellt für die Bayer AG Zeckenschutzmittel, Flohhalsbänder und einiges mehr für die Tiergesundheit her. Bei der Langen Nacht der Industrie öffnete das Unternehmen – als einziges in Kiel – seine Türen.

Voriger Artikel
„Werra“ rettete 1821 Menschen
Nächster Artikel
36-Jähriger im Schlaf fast getötet

Die angehenden Pharmazeutisch-technischen Assistentinnen (v. li.) Dana, Mona, Jasmin und Anna sowie Börge Hubrig (hinten) und Stephanie Kanzow (2. v. re.) verfolgen den Weg der Pipetten durch die Sortiermaschine, den Raimund Schuhmann (rechts), Leiter der Fertigung Pipetten, erklärt.

Quelle: Jennifer Ruske

Projensdorf. Der Andrang ist groß: Weit mehr als 80 Menschen haben sich für die zwei Führungen angemeldet, berichtet Geschäftsführer Stefan Bokstaller erfreut. Das Kieler Unternehmen suche aufgrund seines starken Wachstums nach neuen Mitarbeitern, Fachkräften und Auszubildenden. Die Lange Nacht der Industrie sei eine gute Chance, die KVP vorzustellen und Interesse beim Nachwuchs zu wecken, sagt Bokstaller.

 Bei den angehenden Pharmazeutisch-technischen Assistenten (PTA) aus Schwentinental ist das Interesse auf jeden Fall groß, sich von einem möglichen Arbeitgeber schon einmal ein Bild zu machen. Friederike Neemann (21) und Johanna Schrader (20) sowie alle ihre 20 Klassenkameraden haben sich freiwillig zur Nacht der Industrie angemeldet. Aber auch Irene und Ferdinand Haß sind dabei: „Wir wollen uns angucken, wo unser Sohn arbeitet.“

 Vier verschiedene Touren hat die KVP im Angebot. Doch bevor es losgeht, müssen sich die Teilnehmer Schutzbekleidung anziehen. Denn die Tiermedizin wird unter strengen Hygienebedingungen hergestellt. Und auf die achtet ein Unternehmen wie die KVP besonders: „Wir gehören zu den weltweit größten Herstellern im Bereich der Tiermedizin“, sagt Bokstaller. Produziert werden Mittel für Haus- und Nutztiere. In 70 Länder werden Tabletten, Pipetten, Tuben, Flaschen, Sprays und mehr gegen Zecken, Flöhe und Würmer geliefert, genau wie die Mittel zur Behandlung von Infektionen und zur Steigerung des Immunsystems von Nutztieren.

 „Das ist schon beeindruckend, was die KVP alles macht“, staunen nicht nur die angehenden PTAs. „So ein weltweites Unternehmen vermutet man in Kiel gar nicht.“ Beeindruckt zeigten sich die Besucher beim Rundgang aber auch von der Fertigung und der Verpackung der Produkte. „Das meiste läuft automatisch“, erläutert Raimund Schuhmann, Leiter der Fertigung Pipetten. Wie die Herstellung der Halsbänder gegen Flöhe und Zecken. Aus einem Pulver wird durch Druck und Temperatur eine Flüssigkeit, die maschinell in Halsbandform gespritzt wird. Im Sekundentakt laufen die fertigen Teile über das Fließband an der der Gruppe vorbei.

 „Die Führung war hochspannend und sehr informativ“, sagt Meike Matthiessen. „Nur schade, dass wir uns für eine der vier Touren entscheiden mussten.“ Sehr gern hätte die 23-Jährige noch mehr gesehen. Das muss bis zum nächsten Jahr warten – wenn die KVP Pharma und Veterinär Produkte GmbH bei der Langen Nacht der Industrie wieder die Türen öffnet.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3