16 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Lions belohnen Jugendliche, die anpacken

Ehrung für Engagement Lions belohnen Jugendliche, die anpacken

Bereits zum neunten Mal vergaben die Lions Clubs aus Norddeutschland im Kieler Yacht Club Urkunden und Preise für den engagierten Nachwuchs zwischen 15 und 18 Jahren.

Voriger Artikel
Kiel: Falsche Polizisten rufen an
Nächster Artikel
3000 Haushalte waren in Kiel ohne Strom

Sie sind als Jugendbotschafter der Lions Clubs Norddeutschland ausgezeichnet: Niklas Becker, Janine Rossbach und Ruta Nonnenbroich (von links). Nicht im Bild ist Preisträgerin Kira Lausen.

Kiel. Es werde immer schwieriger, junge Menschen zu finden, die sich ehrenamtlich engagieren, heißt es oft in Vereinen und bei Initiativen. Doch es gibt sie durchaus häufiger, als es der Gesellschaft bewusst ist: Jugendliche, denen soziales Engagement wichtig ist. Um diese jungen Menschen und ihren Einsatz zu würdigen, zeichneten die Lions Clubs neun „Jugendbotschafter“ für ihr besonderes Engagement aus.

Für die ersten drei Jugendlichen, die mit ihrem Projekt und vor allem mit ihrer Rhetorik und ihrer Persönlichkeit begeistern konnten, gab es Geldpreise. Leicht hatte es die dreiköpfige Jury, bestehend aus PSD Bank Vorstand Michael Kunkel, Business Coach Katja Lauen und Lehrerin Andrea Riesenberg, allerdings nicht. Denn sie mussten sich zwischen neun Bewerbern aus Kiel, Altenholz, St. Peter-Ording und Norderstedt entscheiden. Rund 20 Minuten lang durfte jeder Teilnehmer sein Projekt vorstellen und Fragen beantworten. Die Jugendlichen unterstützen Flüchtlinge, kümmern sich um Kinder mit Migrationshintergrund, organisieren ein Spendenkonzert für den guten Zweck und etliches mehr.

Die Jury am meisten beeindruckt hat Ruta Nonnenbroich aus Altenholz, die sich im Förderverein für den Speisesaal St. Heinrich in Kiel engagiert. Sie bekommt ein Preisgeld vom 500 Euro, das für das Ehrenamt eingesetzt werden soll. Den zweiten Platz (300 Euro) erhält Niklas Becker vom Jungen Rat Kiel mit dem Demokratieprojekt „Ich wähle mir die Welt“. Der Jugendliche hat eine Themenbox „Politik/Wahl“ mit erstellt, die mit Übungen und Unterrichtsmaterialien gefüllt ist und auf die Lehrer zurückgreifen können. Weil es so viele gute Projekte gab, hat die Jury gleich zwei dritte Plätze (je 200 Euro) vergeben: Janine Rossbach hilft als Lotsin in dem Gemeinschaftsprojekt „Wissen baut Brücken“ Kindern mit Migrationshintergrund, sprachliche Hindernisse zu überwinden. Und Kira Lausen aus Suchsdorf engagiert sich im Freundeskreis Internationale Naturprojekte e.V. Nach dem Entscheid auf Landesebene geht es im Mai für die Preisträger zum Bundesentscheid der Deutschen Lions nach Berlin.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3