8 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Ulf Kämpfer wird Oberbürgermeister

+++ Liveticker +++ Ulf Kämpfer wird Oberbürgermeister

Die Wahl ist entschieden: Ulf Kämpfer, der gemeinsame Kandidat von SPD, Grüne und SSW, wird neuer Oberbürgermeister von Kiel. Beim Bürgerentscheid stimmten die Wähler für den Bau von Möbel Kraft. Mehr dazu im Liveticker auf KN-online.

Nach den ersten ausgezählten Wahlbezirken kann sich Ulf Kämpfer freuen. Der SPD-Mann liegt klar vorne.

Quelle: dpa

22.12 Uhr: Die Veranstaltung ist zu Ende, im Ratssaal bauen die Techniker ab. Wahlsieger Ulf Kämpfer und seine Frau feiern im "Blauen Engel" und wollen dort tanzen. Notfalls haben die beiden Van Morrison im Gepäck. Wir verabschieden uns für heute und bedanken uns für Ihr Interesse.

21.31 Uhr: Das Unternehmen Möbel Kraft darf in Kiel eine Niederlassung bauen. Ein Bürgerentscheid gegen das Projekt scheiterte knapp. 52,49 Prozent der Kieler sprachen sich dabei für die Ansiedlung aus. 47,50 Prozent waren dagegen. Die Gegner des Projekts wollten den umstrittenen Bau auf dem ehemaligen Kleingartengelände Prüner Schlag auf diesem Weg verhindern.

+++ Ulf Kämpfer steht als Wahlsieger fest +++

21.26 Uhr: Alle Wahlkreise sind ausgezählt. Ulf Kämpfer hat am Ende 63,1 Prozent der Stimmen gewonnen, Stefan Kruber 28,3 und Detlef Hackethal 8,5.

21.22 Uhr: Im Ratssaal warten nun noch etwa zehn Interessierte auf das Endergebnis. Aus den Lautsprechern sollen Klänge von Pohlmann die Wartezeit angenehmer gestalten. Steht das symbolisch für etwas? "Ich bin der König der Straßen und ich glaub an mich", so der Text eines Liedes.

21.18 Uhr: Eines der großen Geheimnisse dieses Wahlkampfes ist gelüftet: Was trägt Detlef Hackethal in seiner Tasche " I Love Kiel" mit sich herum? Einen historischen Stein vom Gewerkschaftshaus an der Legienstraße - in Gedenken an den Matrosenaufstand. Eine CD von Alexandra ("Mein Freund, der Baum"). Das Ahlener Programm der CDU zum kapitalistischen Wirtschaftssystem. Und das Grundgesetz.

Wer tuschelt mit wem und wie schmecken die Häppchen? Unser Gast-Reporter Markus Dentler, Chef der Kieler Komödianten, gewährt Ihnen einen ganz besonderen Einblick in die Wahlparty im Kieler Rathaus. Wir versprechen: So haben Sie die OB-Wahl noch nie gesehen.

Zur Bildergalerie

21.06 Uhr:  Beim Bürgerentscheid müssen nur noch 6 Wahlkreise ausgezählt werden. Derzeitiger Stand: 47,3 Prozent gegen Möbel Kraft, 52,7 Prozent für die Ansiedlung.

21.04 Uhr: Das Endergebnis der OB-Wahl lässt weiter auf sich warten. Seit 20:24 Uhr gibt es keine Aktualisierung, nach wie vor fehlen sechs Wahlbezirke. Diese Wartezeit wird mittlerweile zumeist mit Murren quittiert. Was ist da los?

20.45 Uhr: Die Möbel-Kraft-Gegner holen auf. Nach 98 von 107 ausgezählten Wahlkreis haben 47,2 Prozent gegen Möbel Kraft und 52,8 Prozent dafür gestimmt.

+++ Rathaus leert sich +++

20.44 Uhr: Der Ratssaal ist mittlerweile recht leer. Nur noch wenige Leute verfolgen hier das Geschehen.

20.35 Uhr: Die Zeichen stehen für eine Ansiedlung von Möbel Kraft: Nach 89 von 107 ausgezählten Wahlkreisen sind 53,4 Prozent für den Bau, 46,6 Prozent dagegen.

20.28 Uhr: Möbel-Kraft-Geschäftsführer Gunnar George kann im Magistratssaal vor den Bildschirmen kaum still stehen. "Wie oft ich in Kiel war und wie viel Kraft wir in dieses Projekt investiert haben", sagt er. Er hofft auf ein positives Signal für den Bau. "Die Kopplung mit der OB-Wahl könnte sich für uns ausgezahlt haben. Die schweigende Mehrheit wäre sonst zu Hause geblieben."

20.25 Uhr: Fehlen nur noch 7 Wahlkreise bei der Wahl zum OB: Nach 100 Wahlkreisen liegt Ulf Kämpfer mit 63,1 Prozent eindeutig vor Stefan Kruber mit 28,3 Prozent. Detlef Hackethal kommt auf 8,6 Prozent der Stimmen.

20.22 Uhr: 82 von 107 Wahlkreise sind ausgezählt - und nach wie vor deutet sich eine Mehrheit für den Bau von Möbel Kraft an: 53,6 Prozent sind für die Ansiedlung, 46,4 Prozent dagegen.

20.20 Uhr: "Elefantenrunde" im Ratssaal: die Kreisvorsitzenden oder Stellvertreter der Ratsfraktionen äußern sich im Offenen Kanal Kiel zum Wahlergebnis.

20.18 Uhr: Detlef Hackethal ist enttäuscht - nicht nur über sein eigenes Abschneiden. "Der Bürgerentscheid war ein Kampf David gegen Goliath", sagt er.

20.16 Uhr: Bald sind die 100 Wahlkreise geknackt. Nach 94 von 107 ausgezählten Wahlkreisen liegt Ulf Kämpfer (SDP) mit 63,1 Prozent vorne. Es folgen Stefan Kruber (CDU, 28,3 Prozent) und Detlef Hackethal (Einzelkandidat, 8,5 Prozent).

20.12 Uhr: Ulf Kämpfer ist von Journalisten umringt. Er sei "freudig erregt", sagt er. "Und ein bisschen mulmig ist mir auch, weil mich die Bürger noch gar nicht kennen." Er wolle auch künftig so oft es geht über Parteigrenzen hinweg agieren.

+++ Faire Geste +++

20.09 Uhr: CDU-Kandidat Stefan Kruber (re.) gratuliert Ulf Kämpfer.

Stefan Kruber (re.) gratuliert Ulf Kämpfer (li.).

20.08 Uhr: Anke Erdmann, die Frau von Ulf Kämpfer, freut sich über das Ergebnis "als Grüne und als Bürgerin". Als Ehefrau sehe sie der Zukunft mit gemischten Gefühlen entgegen. "Wir müssen uns neu austarieren: Wann sehen wir uns - und stellt er auch eine Waschmaschine an?"

20.04 Uhr: 66 von 107 Wahlkreise sind ausgezählt: Beim Bürgerentscheid bleibt die Mehrheit für den Bau von Möbel Kraft. 55,1 Prozent stimmen dafür, 44,9 Prozent sind dagegen. Wahlbeteiligung: 41,9 Prozent.

20.02 Uhr: 91 von 107 Wahlkreise sind ausgezählt, Ulf Kämpfer (62,9 Prozent) liegt weiter vorne. Stefan Kruber erhält 28,6 Prozent der Stimmen, Detlef Hackethal 8,5. Wahlbeteiligung: 45,5 Prozent.

20.00 Uhr: Stadtpräsident Hans-Werner Tovar hatte einen Sieg von Ulf Kämpfer erwartet, allerdings eher mit einem Stimmenanteil von rund 55 Prozent. Als  Sozialdemokrat sei er sehr glücklich, in seiner Funktion als Stadtpräsident jedoch neutral. Sehr erleichtert und zufrieden sei er über das Ergebnis des Bürgerentscheids. Im Gegensatz zu Detlef Hackethal sei er davon überzeugt, dass das Ergebnis bei einem "Nein" bleibt.

19.55 Uhr: Bürgerentscheid: Über die Hälfte der Wahlkreise, nämlich 55 von 107, sind ausgezählt. 55,5 Prozent sind für den Bau von Möbel Kraft, 44,5 Prozent dagegen.

19.51 Uhr: So langsam geht's dem Endspurt entgegen. 81 von 107 Wahlkreisen sind ausgezählt: Ulf Kämpfer führt mit 62,6 Prozent der Stimmen, Stefan Kruber erhält 29 Prozent und Detlef Hackethal 8,4 Prozent . Wahlbeteiligung: 43,9 Prozent.

19.50 Uhr: Ministerpräsident Torsten Albig zeigt sich von dem prächtigen Ergebnis Ulf Kämpfers wenig überrascht: "Ich hatte mit einem Sieg gerechnet. Nicht ganz so hoch, aber doch deutlich."

19.48 Uhr: Stefan Kruber ist sichtlich bemüht, die Fassung zu bewahren. 28,5 Prozent. "Ich hatte ein anderes Ergebnis erhofft", sagt er. Das schlechte Abschneiden schreibe er auch sich selbst zu - "aber es lag auch an den Rahmenbedingungen als CDU Mann in einer SPD Hochburg."

Stefan Kruber ist sichtlich bemüht.

19.41 Uhr: Auf der Bühne im Ratssaal zeigt sich Schleswig-Holsteins Finanzministerin Monika Heinold zufrieden. Sie sei sehr froh und erleichtert über das Wahlergebnis, so die Grünen-Politikerin.

+++ Über die Hälfte der Wahlbezirke ausgezählt +++

19.35 Uhr: 58 von 107 Wahlkreisen sind ausgezählt: Ulf Kämpfer kommt auf 62,8 Prozent der Stimmen, Stefan Kruber 28,5 Prozent und Detlef Hackethal 8,6 Prozent . Wahlbeteiligung: 40,3 Prozent.

19.34 Uhr: Bürgerentscheid: 33 von 107 Wahlkreisen sind ausgezählt. 44,2 Prozent sind für den Erhalt der grünen Lunge. 55,8 Prozent sprechen sich für den Bau von Möbel Kraft aus. Wahlbeteiligung: 36,2 Prozent.

19.32 Uhr: OB-Kandidat Detlef Hackethal glaubt beim Bürgerentscheid zu Möbel Kraft noch an die Chance auf ein mehrheitliches Ja: "Bisher sind die Bezirke, die direkt am Baugelände liegen, noch gar nicht ausgezählt. Ich glaube daran, dass wir es schaffen können." Seiner Meinung nach werde es bis zum letzten Wahlbezirk ein offenes Rennen werden.

19.30 Uhr: Ministerpräsident Torsten Albig (SPD) freut sich für Ulf Kämpfer. "Er hat nicht nur mit Inhalten gepunktet, sondern auch die Herzen der Menschen angesprochen. Er ist einer, der von uns noch am wenigsten Politiker ist." Der Bürgerentscheid habe massiv zur Wahlbeteiligung beigetragen, ohne sich negativ auf die Stimmung auszuwirken.

19.30 Uhr: Selbstbewusst wirkt Kämpfer beim Interview. Zwischendurch ein lockeres Lächeln.

19.31 Uhr: Das CDU-Fraktionsbüro leert sich langsam. Betretene Mienen und lange Gesichter bei denen, die sich früher als erhofft auf den Heimweg machen.

19.29 Uhr: Applaus für die über 62 Prozent von Kämpfer. Nur eine Person klatscht für die 28,6 Prozent für Kruber. Unter den Gästen scheint der Sieger teils schon festzustehen. "Was soll sich da denn noch großartig ändern?", wird gemurmelt.

Wer wird Oberbürgermeister von Kiel? KN-online zeigt Ihnen in dieser Bildergalerie Fotos von der Wahlparty im Rathaus.

Zur Bildergalerie

19.24 Uhr: Beim Bürgerentscheid sind 19 von 107 Wahlkreise ausgezählt. 53 Prozent sind für den Bau von Möbel Kraft, 47 Prozent gegen die Ansiedlung.

19.23 Uhr: 34 von 107 Wahlkreisen sind ausgezählt: Ulf Kämpfer kommt auf 62,3 Prozent der Stimmen, Stefan Kruber 28,6 Prozent und Detlef Hackethal 9 Prozent . Wahlbeteiligung: 35,9 Prozent.

19.21 Uhr: Applaus für Stefan Kruber. Noch hofft er auf gute Nachrichten wie bessere Zahlen und eine positive Entscheidung für den Bau von Möbel Kraft.

19.21 Uhr: CDU-Ratsherr Robert Vollborn ist enttäuscht. "Wir haben einen sehr intensiven Wahlkampf geführt. Mit diesem Ergebnis habe ich nicht gerechnet, ich hatte ein besseres Gefühl."

19.18 Uhr: Das Lächeln von Stefan Kruber wirkt etwas gezwungen beim ersten Interview im offenen Kanal. Auf die Frage, wie es ihm geht, ein kurzes Zögern dann ein knappes "gut". Natürlich hätte er sich ein anderes Ergebnis gewünscht, sagt der CDU-Kandidat.

+++ Erstes Zwischenergebnis zum Bürgerentscheid +++

19.06 Uhr: Ein Raunen geht durch den Ratssaal, als erste Hochrechnungen zu Möbel Kraft bekannt werden. Die Mehrheit spricht sich für MK aus. 43,4 Prozent stimmten für die grüne Lunge, 56,6 Prozent für den Bau von Möbel Kraft. Einem Gast entfährt erschrocken: "Was, so viele?!?"

19.04 Uhr: 22 von 107 Wahlkreisen sind ausgezählt: Ulf Kämpfer kommt auf 62,1 Prozent der Stimmen, Stefan Kruber 28,9 Prozent und Detlef Hackethal 8,9 Prozent . Wahlbeteiligung: 34,1 Prozent. Jubel im SPD Fraktionsbüro . "Hoffen wir, dass sich der Trend verstetigt", sagt Ulf Kämpfer.

19.01 Uhr: Riesenjubel und minutenlanger Applaus, als Ulf Kämpfer das SPD-Fraktionsbüro betritt. Sein Kommentar mit Augenzwinkern: "Was ist denn hier los, gibt es denn schon Prognosen?"

19.02 Uhr: Yves Stübe, SPD-Kreisvorstand freut sich über die Wahlbeteiligung. "Mehr als 30 Prozent in meinem Stadtteil Gaarden ist wirklich gut!"

19.00 Uhr: Ulf Kämpfer betritt siegesgewiss das Rathaus. Das erste Händeschütteln gilt dem Pförtner. Die Ausstrahlung sagt bereits jetzt: ich bin's!

19.01 Uhr: "Aaah" und "ooh" im Büro der SPD. Berechtigte Bravorufe nach der ersten Hochrechnung. Da kann man den Blick vom Bildschirm gar nicht abwenden.

19.00 Uhr: Gespanntes Warten: Im Magistratssaal sind die Blicke stetig auf den Bildschirm gerichtet, der die neuesten Ergebnisse präsentiert.

18.57 Uhr: Jürgen Weber, SPD-Kreischef: "Ich habe das Gefühl, dass wir diesmal alles richtig gemacht haben. Ulf Kämpfer ist kein reiner Parteisoldat, sondern spricht Menschen unterschiedlicher Herkunft an. 49 Prozent in Rönne? So viel holen wir dort sonst nie."

18.56 Uhr: Dr. Hans-Friedrich Traulsen, SPD-Fraktionsvorsitzender, ist zufrieden mit den ersten Ergebnissen. "Der Trend ist eindeutig und noch besser als ich gehofft hatte."

18.53 Uhr: Totenstille bei der CDU, man kann eine Stecknadel fallen hören. Einziger Hoffnungsschimmer im Raum: "Die richtigen Wahlbezirke kommen ja noch." Nach 13 von 107 ausgezählten Wahlkreisen lautet das Ergebnis: Ulf Kämpfer kommt auf 63,1 Prozent der Stimmen, Stefan Kruber 27,3 Prozent und Detlef Hackethal 9,6 Prozent . Wahlbeteiligung: 30,7 Prozent.

+++ Erste Wahlkreise sind ausgezählt +++

18.47 Uhr : Jubel bei der SPD. Vier von 107 Wahlkreisen sind ausgezählt. Ulf Kämpfer kommt auf 61,9 Prozent der Stimmen, Stefan Kruber 26,8 Prozent und Detlef Hackethal 11,2 Prozent .

18.42 Uhr: Der Raatssaal füllt sich immer mehr. Gespannt werden erste Ergebnisse erwartet, noch gibt es aber nichts zu vermelden.

18.37 Uhr: Warten auf die erste Hochrechnung. Hans-Werner Tovar ist gespannt, wie der Abend ausgeht. Auch in Bezug auf den Bürgerentscheid zu Möbel Kraft. Es wäre eine Lachnummer, wenn die Entscheidung gegen das Möbelhaus ausfallen würde. Dazu sei es ein zu wichtiges Signal für Investoren und für die Stadt.

18.32 Uhr: Gespanntes Warten bei der SPD - das Büro ist brechend voll.

18.30 Uhr: Bei der CDU ist die Stimmung gut, angeregte Gespräche erfüllen den Raum, die ersten Getränke machen die Runde. Als Angelika Volquartz bei einem Interview aus dem Ratssaal auf dem Fernseher zu sehen ist, dreht der Spitzenkandidat den Ton lauter.

18.29 Uhr: Verhungern muss auf der Wahlparty niemand...

Auf der Wahlparty im Rathaus werden belegte Brötchen angeboten.

Im Vergleich: Das gibt es bei uns in der Redaktion:

Foto: In der redaktion gibt es Nudelsalat

18.17 Uhr: Stefan Kruber geht davon aus, dass es etwas länger dauern wird als veranschlagt, bis die ersten Ergebnisse kommen. Er schätzt, dass die höhere Wahlbeteiligung der Grund dafür ist.

18.12 Uhr: Sigrid Schröter, stellvertretende CDU-Kreisvorsitzende, richtet nach der Rede von Stefan Kruber ein kurzes Wort an die Gäste. Sie sagt zu ihrem Spitzenkandidaten: "Wir hoffen auf ein tolles Ergebnis, du hast es verdient!"

18.10 Uhr: Stefan Kruber hält im CDU-Fraktionsbüro eine erste Ansprache an seine Parteifreunde und Mitstreiter. Er bedankt sich bei allen für die Unterstützung im Wahlkampf.

18.09 Uhr: Florian Jansen (Linke ) erwartet eine historisch hohe Wahlbeteiligung - aufgrund des Bürgerentscheides. Zugleich geht er von einer Menge ungültig gemachter Stimmzettel zur OB-Wahl aus.

18.01 Uhr: Unter den Gästen ist auch Gert Meyer. Der CDU-Mann hatte es 2012 als OB-Kandidat versucht. " Ich blicke heute anders aufs Rathaus als damals. Freier!"

18.00 Uhr: Die Wahllokale haben geschlossen. Die Stimmzettel werden ausgezählt.

17.59 Uhr: Ralf Stegner trifft im SPD-Fraktionsbüro ein. Er wirkt entspannt und zuversichtlich, begrüßt die Anwesenden. Kommentar zu unserem Gastreporter: "Na, das passt ja!"

17.55 Uhr: Stefan Kruber trifft im CDU-Fraktionsbüro ein. Er habe am Morgen für die Familie ein englisches Frühstück zubereitet, erzählt er. Damit kann man Weltreiche erobern? " Kiel würde mir reichen."

+++ 17.30 Uhr: Wahlbeteiligung bei 45,5 Prozent +++

17.30 Uhr: Bei der Kieler Oberbürgermeisterwahl zeichnet sich eine rege Wahlbeteiligung ab. Nach Angaben der Stadt hatten am Sonntag bis 17.30 Uhr 45,5 Prozent der 197.000 Wahlberechtigten ihre Stimme abgegeben. Vor zwei Jahren seien es zu diesem Zeitpunkt nur 30,3 Prozent gewesen. Beim gleichzeitig abgehaltenen Bürgerentscheid über die Ansiedlung von Möbel Kraft lag die Beteiligung bis 17.30 Uhr bei 45,3 Prozent.

14 Uhr: Die Wahlbeteiligung liegt jetzt bei 29,6 Prozent, 2012 waren es nur 21 Prozent. Beim Bürgerentscheid liegt die Beteiligung bei aktuell 29,4 Prozent.

12.20 Uhr: „Bis 11 Uhr hatten wir eine Wahlbeteiligung von 12,1 Prozent“, sagte ein Rathaus-Sprecher. 2012 hatten zu diesem Zeitpunkt 8,4 Prozent der Wahlberechtigten ihre Stimme abgegeben. Beim gleichzeitig abgehaltenen Bürgerentscheid über die Ansiedlung von Möbel Kraft lag die Beteiligung bis 11 Uhr bei 11,9 Prozent.

In der VHS stehen die Kieler Schlange.

+++ Wahllokale haben geöffnet +++

8 Uhr: Die Wahllokale öffnen. Alle Kielerinnen und Kieler, die nicht die Möglichkeit der Briefwahl in Anspruch genommen haben, können bis 18 Uhr ihre Stimmen abgeben.

7.45 Uhr: Wer tuschelt mit wem und wie schmecken die Häppchen? Unser Gast-Reporter Markus Dentler, Chef der Kieler Komödianten, gewährt Ihnen einen ganz besonderen Einblick in die Wahlparty im Kieler Rathaus. Wir versprechen: So haben Sie die OB-Wahl noch nie gesehen.

7.30 Uhr: Über Twitter erhalten Sie alle Infos zur OB-Wahl über die Hashtags #obwahl #kiel.

Knapp 197 000 Kieler können seit Sonntagmorgen über den neuen Oberbürgermeister der Landeshauptstadt entscheiden. Als Nachfolger für die Ende Oktober 2013 zurückgetretene Ex-Journalistin Susanne Gaschke (SPD) stehen drei Kandidaten zur Wahl. SPD, Grüne und SSW haben den bisherigen Umwelt-Staatssekretär Ulf Kämpfer (SPD) nominiert. Sein größter Konkurrent ist CDU-Ratsfraktionschef Stefan Kruber. Außenseiter-Chancen dürfte der Linken-Politiker Detlef Hackethal haben. Erreicht am Sonntag kein Kandidat die absolute Mehrheit, kommt es am 6. April zur Stichwahl der beiden aussichtsreichsten Bewerber. Parallel zur Oberbürgermeisterwahl sind knapp 200 000 Kieler auch zu einem Bürgerentscheid über die Ansiedlung von Möbel Kraft aufgerufen. Gegen das Projekt auf einem ehemaligen Kleingartengelände regt sich seit Monaten Widerstand in der schleswig-holsteinischen Landeshauptstadt.

Ein Artikel von
KN-online (Kieler Nachrichten)

Mehr zum Artikel
Wer wird OB?
Foto: Am Sonnabend kämpfen sie noch einmal um Stimmen, am Sonntag erwarten sie gespannt das Wahlergebnis (v.li.): Stefan Kruber, Ulf Kämpfer und Detlef Hackethal.

Mehr als 197000 Kieler und Kielerinnen sind am Sonntag aufgerufen, über zwei wichtige Zukunftsfragen der Stadt abzustimmen: Wer wird neuer Oberbürgermeister und kann Möbel Kraft kommen oder nicht? Der erste Bürgerentscheid in Kiels Geschichte hat die Stimmberechtigten offenbar zusätzlich mobilisiert. Denn die Zahl der Briefwähler liegt so hoch wie nie.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr