2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
IHK: „Stadt verspielt eine große Chance“

MFG-5-Gelände IHK: „Stadt verspielt eine große Chance“

Dass das MFG-5-Gelände nicht nur der Wirtschaft offenstehen soll, sondern auch dem Wohnen am Wasser – damit hat sich der IHK-Präsident abgefunden. Dass aber auch der WSV-Tonnenhof mehr Kaikante erhalten könnte, findet Klaus-Hinrich Vater gar nicht.

Voriger Artikel
Anlieger wünschen sich attraktiveren Dreiecksplatz
Nächster Artikel
Explosion in Mehrfamilienhaus

Der heutige Tonnenhof in Holtenau beherbergt mehr als 100 Tonnen sowie die Spezialschiffe „Scharhörn“ (Foto) und „Bussard“. Streit gibt es nun um den Platzbedarf am geplanten neuen Standort.

Quelle: Frank Behling

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Events in Kiel

Veranstaltungen in Kiel
Aktuelle Termine, News, Infos.

Anzeige
Mehr zum Artikel
Landeshauptstadt
Foto: Beim Kleingartenentwicklungskonzept – hier eine Parzelle in Mettenhof – durften die Bürger schon mitreden. Nun entwickelt die Stadt Leitlinien zur Öffentlichkeitsbeteiligung.

Mehr Macht den Bürgern: In vielen Planungsprozessen der Stadt wie beim Kleingartenentwicklungskonzept, der Uhlenkrog-Rampe und beim MFG-5-Areal haben die Kieler bereits mitgeredet. Jetzt will die Stadtverwaltung gemeinsam mit der Ratspolitik die Öffentlichkeit noch stärker einbinden.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3