5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Mann stirbt in Justizvollzugsanstalt

Todesfall Mann stirbt in Justizvollzugsanstalt

Ein 51 Jahre alter Mann ist Mittwoch in der Justizvollzugsanstalt Kiel gestorben. Justizvollzugsangestellte hatten den Mann, der wegen Betruges inhaftiert war, gegen 11.40 Uhr leblos in seiner Zelle gefunden.

Voriger Artikel
Eine Stadt unter der Stadt
Nächster Artikel
Über zehn Jahre Haft für Messerattacke

Der letzte Todesfall im Kieler Gefängnis liegt nach Angaben von Christa Brünig, Vertreterin des Leiters der Justizvollzugsanstalt, mehrere Jahre zurück.

Quelle: Frank Peter (Archiv)

Kiel. Wie Christa Brünig, Vertreterin des Leiters der Justizvollzugsanstalt, mitteilte, blieben sofort eingeleitete Reanimationsmaßnahmen ohne Erfolg. Die Anstaltsleitung alarmierte umgehend die Kriminalpolizei Kiel. Der Leichnam wurde in die Kieler Gerichtsmedizin gebracht, damit die Rechtsmediziner dort die Todesursache feststellen können. Anhaltspunkte für ein Fremdverschulden liegen nach Angaben von Brünig derzeit nicht vor. Der Mann stammt aus Flensburg und hatte erst am Tag zuvor, Dienstag, 22. März, seine sechsmonatige Haftstrafe angetreten. Der letzte Todesfall im Kieler Gefängnis liegt nach Angaben der Vertreterin mehrere Jahre zurück.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Günter Schellhase
Digitale Angebote

Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3