6 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Letztes Manöver für Schnellboote

Marine in Kiel Letztes Manöver für Schnellboote

Die deutsche Marine nimmt mit sechs Schnellbooten am internationalen Seemanöver "Joint Warrior" (11. bis 24. April) vor Schottland teil. Dafür mussten die Schnellboote „Puma“, „Zobel“, „Frettchen“, „Hyäne“, „Wiesel“ und „Hermelin“ in der Nacht zu Mittwoch den Nord-Ostsee-Kanal passieren.

Voriger Artikel
„Sealander“ startet Probetörns
Nächster Artikel
Polizei kontrollierte 320 Fahrzeuge

Die Schnellboote der Marine sind auf dem Weg zu einer Nato-Übung vor Schottland.

Quelle: Frank Behling
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Kieler Förde

Schiffspositionen in
der Kieler Förde, dem
NOK und der Ostsee.

Anzeige