8 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Frachter nach Kiel eingeschleppt

Maschinenschaden Frachter nach Kiel eingeschleppt

Die beiden Schlepper „Kiel“ und „Kitzeberg“ haben am Montag den Containerfrachter „Thetis D“ nach einer Maschinenhavarie sicher nach Kiel eingeschleppt. Das 168 Meter lange Schiff war um 8.55 Uhr auf dem Weg vom Fehmarnbelt zur Holtenauer Schleuse beim Leuchtturm Kiel nach einem Maschinenausfall manövrierunfähig liegen geblieben.

Voriger Artikel
Verletzter bei Unfall mit Segeljacht
Nächster Artikel
Flüchtlinge ziehen in Marineschule ein

Die beiden Schlepper „Kiel“ und „Kitzeberg“ haben am Montag den Containerfrachter „Thetis D“ nach einer Maschinenhavarie sicher nach Kiel eingeschleppt.

Quelle: Frank Behling
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Frank Behling
Lokalredaktion Kiel/SH

Events in Kiel

Veranstaltungen in Kiel
Aktuelle Termine, News, Infos.

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
Mehr zum Artikel
Schleusen Brunsbüttel
Foto: Arg demoliert war das Schleusentor Brunsbüttel im März nach der jüngsten Havarie.

Die Dauer-Baustelle der Brunsbütteler Schleusen am Nord-Ostsee-Kanal soll bald der Vergangenheit angehören. Spätestens Ende November sollen beide großen Schleusenkammern wieder im regulären Betrieb sein, wie ein Sprecher des Wasser- und Schifffahrtsamtes am Donnerstag sagte.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3