6 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Medaillenträger beim Stadtpräsidenten

Kaffeetrinken im Rathaus Medaillenträger beim Stadtpräsidenten

Seit drei Jahren ist es gute Sitte, dass die Trägerinnen und Träger der Andreas-Gayk-Medaille zum Kaffeetrinken in lockerer Atmosphäre ins Rathaus kommen. Die Medaille ist die höchste Auszeichnung der Stadt nach der Ehrenbürgerschaft. Dabei gab es manchen Kommentar zur aktuellen Stadtpolitik.

Voriger Artikel
Mehr Unfälle in Kiel, weniger Verletzte
Nächster Artikel
Dicke Luft am Theodor-Heuss-Ring

Was in Kiel aktuell anliegt, diskutierten beim Kaffeetrinken im Ratsherrenzimmer in kleinen Grüppchen mit ihren Tischnachbarn die Träger der Andreas-Gayk-Medaille Helmut und Ingrid Stoltenberg und Ursula Schele mit Oberbürgermeister Ulf Kämpfer sowie Jens Rönnau und Markus Dentler mit Ex-OB Günther Bantzer (v. li.).

Quelle: Frank Peter

Kiel. Für die Einhaltung des Termins musste Stadtpräsident Hans-Werner Tovar (SPD) flexibel sein, denn nur gut eine Stunde zuvor waren er und seine Delegation aus dem Distrikt Moshi Rural in Tansania zurückgekehrt, mit dem Kiel seit 2013 eine Partnerschaft unterhält. Doch Tovar begrüßte seine Gäste an der Kaffeetafel im Ratsherrenzimmer aufgeräumt und teilte seine Reise-Eindrücke: „Man kommt schon demütig nach Kiel zurück, wenn man sieht, welche existenziellen Probleme die Menschen dort haben.“

Ex-Oberbürgermeister Günther Bantzer (95), der Kiel ab 1965 in 15-jähriger Amtszeit seinen Stempel aufgedrückt und selbst die ersten Gayk-Medaillen verliehen hatte, begeisterte sich für die Pläne Markus Dentlers für sein Theater „Die Komödianten“. „Ich finde es gut, was Herr Dentler da macht“, lobt er dessen Kulturaustausch, der gleichzeitig mit dem Theater „Tilsit“ der russischen Partnerstadt Sovetsk für eine musikalisch-literarische Revue probt.

„Für Kiel“, so Bantzer, „wünsche ich mir mal wieder so etwas Neues wie Anfang der 70er-Jahre die Neugestaltung der Kieler Woche mit Spiellinie und Internationalem Markt. Lebendigkeit in neuen Ideen – mal wieder eine richtig dolle Sache!“ Neu sind die silbernen Sticker fürs Revers, die ab sofort alle Medaillenträger bekommen.  

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Susanne Blechschmidt
Lokalredaktion Kiel/SH

Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3