11 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
"Mein Schiff 4" nimmt Abschied aus Kiel

Geburstagsparty an Bord "Mein Schiff 4" nimmt Abschied aus Kiel

Die "Mein Schiff 4" hat sich mit 2500 Passagieren von Kiel verabschiedet: Das Kreuzfahrtschiff wird nach einer Norwegen-Reise Kurs auf das Mittelmeer und die Karibik nehmen. An Bord konnte Kapitän Andreas Greulich auch einen Gast begrüßen, für den die Reise mit einem Wiedersehen begann.

Voriger Artikel
Wik und Projensdorf feierten gemeinsam
Nächster Artikel
Zwei tote Schweinswale um die Kieler Förde

Ingrid Marie Dora Schulz feierte an Bord der "Mein Schiff 4" ihren 80. Geburtstag. Mit dabei: die Töchter Anita und Beate.

Quelle: Frank Behling

Kiel. Ingrid Marie Dora Schulz genoss die Verabschiedung der „Mein Schiff 4“ in Kiel besonders. Die in Kronsburg geborene Kielerin, die mittlerweile in Solingen lebt, durfte am Sonnabend an Bord ihren 80. Geburtstag mit ihrer Familie feiern. „Das haben meine Töchter sich ausgedacht und auch gebucht“, sagt sie. Und schon der Start der Reise war für die 80-Jährige ein Höhepunkt: Der Blick auf Kiel ist "einfach unbeschreiblich schön“.

Die Töchter Anita und Beate und Schwiegersohn Norbert wollten der Jubilarin einen besonderen Geburtstag ermöglichen: „Wir sind voriges Jahr schon einmal mit der ‚Mein Schiff 4‘ von Hamburg nach Kiel gefahren. Deshalb kannten wir das Schiff und dachten, das wäre auch etwas Besonderes für unsere Mutter“, schildert Beate. Gesagt, getan: Es wurden Reisekataloge studiert, Routen verglichen. Als man dann sah, dass die Reise mit der „Mein Schiff 4“ genau am 80. Geburtstag in der Geburtsstadt der Mutter beginnen sollte, war der Entschluss gefasst. „Wir haben sofort gebucht“, sagte die Tochter. Die „Mein Schiff 4“ hat mit der Jubilarin auch etwas gemeinsam. Sie wurden beide in Kiel getauft.

Die in Kronsburg geborene Jubilarin wuchs unter ihrem Mädchennamen Biermann in der Landeshauptstadt auf, ging hier zur Schule und lernte im Mandolinenorchester ihren Mann Klaus-Dieter kennen. Im Krieg fielen Vater und Bruder. Nach dem Krieg zog sie bald nach Solingen, wo sie Klaus-Dieter heiratete. In den Sommermonaten kam die Familie immer aber wieder zum Urlaub zurück nach Kiel zur Oma. Auch als die Töchter 1960 und 1964 geboren wurden, blieb der Sommerkontakt zur Kieler Förde. Erst nach dem Tod der „Oma Kiel“ und auch ihres Manns in den 80er Jahren riss der Kontakt zur Küste ab.

Hier sehen Sie Bilder von der Verabschiedung der "Mein Schiff 4" in Kiel - und einer Geburtstagsfeier an Bord.

Zur Bildergalerie

Das änderte sich erst im vergangenen Jahr. 2015 machte die Familie erstmals nach 30 Jahren wieder gemeinsam Urlaub an der Ostsee in Eckernförde. Eine Seefahrt mit dem Raddampfer „Freya“ war damals der Höhepunkt. Die Töchter schmiedeten deshalb für dieses Jahr den Plan mit einer Kreuzfahrt auf einem großen Schiff.  

Bereits am Freitag reiste Familie Schulz gemeinsam an. Nach einer Nacht im Hotel ging es dann am Sonnabend um kurz nach 9 Uhr zum Ostseekai. Gäste-Managerin Sandra Viola Ambruster empfing die Familie und gab einen kurzen Einblick. „Sehr schön. Das ist ja schon ein sehr großes Schiff“, sagte Ingrid Schulz beeindruckt beim Blick durch die Einkaufspassage an Bord.   Die Besatzung hatte für die Familie ein Frühstück in dem besonderen Bereich der „X-lounge“ des Schiffes auf Deck 14 arrangiert. „Früher sind wir immer mit der ‚Tom Kyle‘ immer auf Butterfahrt gewesen. Dabei waren wir einmal bis zum Leuchtturm zu einer Fahrt mit Tanz. Es hat aber so geschaukelt, dass niemand tanzen konnte“, erinnert sie sich. „Keine Sorge, bei uns wird das nicht passieren. Das Schiff liegt sehr ruhig“, beruhigte die Gäste-Managerin.

„Ich freue mich ganz besonders auf die Ausfahrt. Die Kieler Förde von hier oben zu sehen ist ein Erlebnis“, sagt die Jubilarin und genoss den Blick vom Balkon ihrer Kabine über den Hafen. „Ob da wohl auch der Delfin kommt?“, fragte sie sich. Die Nachricht von dem Kieler Delfin hatte sich auch nach Solingen rumgesprochen.

Zwei Jahre hat die Die „Mein Schiff 4“ Kiel als Sommerbasis genutzt. Im kommenden Jahr wird es von Bremerhaven zu Kreuzfahrten starten. Nach Kiel kommen die Schwestern „Mein Schiff 3“ und der Neubau „Mein Schiff 6“ für TUI Cruises.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Frank Behling
Lokalredaktion Kiel/SH

Mehr zum Artikel
Hafen Kiel
Foto: Die „Queen Victoria“ kommt ab 2018 nach Kiel.

Die Reederei Cunard plant weiterhin fest mit dem Kieler Hafen. Wie das britische Unternehmen bekanntgab, soll 2018 neben der „Queen Elizabeth“ auch die „Queen Victoria“ nach Kiel kommen. „Die Reederei hat beschlossen, mit der ,Queen Victoria’ ein weiteres Schiff nach Kiel zu schicken“, teilte Sprecher Ingo Thiel mit.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3