2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Meyer kämpft für ein sicheres Friedrichsort

Oberbürgermeisterwahl in Kiel Meyer kämpft für ein sicheres Friedrichsort

Leerstände in der Haupteinkaufsstraße, Einbrüche und Raubüberfälle versetzen Friedrichsort in erhöhte Alarmbereitschaft. Kiels Oberbürgermeister-Kandidat Gert Meyer (CDU) traf am Donnerstag betroffene Kaufleute - und sagte ihnen im Kampf gegen die Kriminalität seine Unterstützung zu.

Voriger Artikel
MFG-5-Sportstätten sind für Vereine tabu
Nächster Artikel
Tagesmütter in Existenznot

„Leerstände sind kontraproduktiv“, sagte der HGV-Vorsitzende Peter Scholtysik (re.) dem OB-Kandidaten Gert Meyer.

Quelle: Paesler
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Kieler Förde

Schiffspositionen in
der Kieler Förde, dem
NOK und der Ostsee.

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie Frau
Marion N.-Neurode

Anzeige
Mehr zum Artikel
Oberbürgermeisterwahl in Kiel
Foto: Susanne Gaschke oder Gert Meyer: Am Sonntag hat Kiel die Wahl.

Im Kampf um das Kieler Oberbürgermeister-Amt fällt am Sonntag die Entscheidung in der Stichwahl: Dabei geht die SPD-Kandidatin Susanne Gaschke gegen den CDU-Herausforderer Gert Meyer als Favoritin ins Rennen. Bis zuletzt versuchen beide, auch Wechselwähler zu mobilisieren.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr