20 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Beim Kraftwerk wachsen die Motorenhallen

Mit Video Beim Kraftwerk wachsen die Motorenhallen

So langsam ist etwas zu sehen: Auf der Kraftwerks-Großbaustelle auf dem Ostufer ist der Hochbau in vollem Gange. Aktuell wachsen die Wände für die Motorenhallen des Küstenkraftwerks der Stadtwerke Kiel in die Höhe.

Voriger Artikel
Klares Bekenntnis zum Flughafen
Nächster Artikel
Ins Meer mitten in der Stadt

Blick auf den Neubau der Maschinenhalle, in der später die Gasmotoren eingebaut werden.

Quelle: Ulf Dahl

Kiel. Hierfür verbaut der Energieversorger in den kommenden Monaten mehr als 700 Wandelemente mit einer Länge von sechs Metern und drei Metern Höhe. In den jeweils rund 100 Meter langen, 30 Meter breiten und 20 Meter hohen Motorenhallen Ost und West sollen dann insgesamt 20 hocheffiziente Gasmotoren ihren Platz finden. Sie bilden die Basis und sind maßgebend für die ausgefeilte Kraftwerkstechnologie.

Die unabhängig voneinander betriebenen Gasmotoren erzeugen Strom und Wärme in Kraft-Wärme-Kopplung. Zusätzliche Flexibilität bieten ein Elektrodenkessel und der Wärmespeicher. „Die Gasmotoren bilden das Herz der Anlage. Die Jenbacher-Motoren der 10-MW-Klasse sind in weniger als fünf Minuten auf Volllast“, sagte am Donnerstag Jörg Teupen, Vorstand Technik.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Kristian Blasel
Ressortleiter Lokalredaktion/Kiel

Events in Kiel

Veranstaltungen in Kiel
Aktuelle Termine, News, Infos.

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3