27 ° / 11 ° heiter

Navigation:
Günstig wohnen auf dem Ostufer

Modellvorhaben in Kiel Günstig wohnen auf dem Ostufer

Die Schaffung von bedarfsgerechtem und bezahlbarem Wohnraum ist eines der Ziele der Wohnungsbau- und Stadtentwicklungspolitik der Stadt. Auf dem Ostufer sollte daher in Wellingdorf und Ellerbek das Modellvorhaben „Wohnen mit Kindern in den Stadt“ auf dem städtischen Eckgrundstück Havemeisterstraße und Timkestraße umgesetzt werden.

Voriger Artikel
Chemiker sind „Feuer und Flamme“
Nächster Artikel
Die große Schatzsuche im Meer

Noch gehört das Eckgrundstück Havemeisterstraße (unten) und Timkestraße der Stadt: Seit drei Jahren werden Interessenten für Projekte mit „Baugemeinschaften“ gesucht.

Quelle: Volker Rebehn

Wellingdorf. Start für das Konzept war vor drei Jahren. Ein Käufer für das Grundstück oder Interessent für das Projekt wurde bisher aber nicht gefunden. Daher will die Stadt das 960 Quadratmeter große Grundstück jetzt im Rahmen des dritten Wohnungsbaupaketes für sozialen Wohnungsbau erneut ausschreiben. Angebote, die schnelles und kostengünstiges Bauen für die Unterbringung von Flüchtlingen vorsehen, sollen bei der Grundstücksvergabe nun bevorzugt werden. Möglich sein soll zudem eine sich anschließende Wohnnutzung, wie zum Beispiel für Studierende. Die bisherigen Schwerpunkte des Paketes – unter anderem Verkauf an eine Baugemeinschaft, mindestens 30 Prozent sozialer Wohnungsbau und große, familiengerechte Wohnungen – bleiben erhalten.

Ein Bebauungsplan besteht allerdings nicht

Da es keinen Bebauungsplan für das Grundstück gibt, müssten sich die neuen Häuser an die Höhe der Umgebungsbauten anpassen. Vorgesehen ist eine dreigeschossige Bebauung plus Staffelgeschoss, zur Betonung der Ecksituation im westlichen Grundstücksbereich ist auch ein viergeschossiger Gebäudeteil plus Staffelgeschoss möglich. Einen Teil der öffentlichen Parkplätze will die Stadt entlang der Havemeisterstraße neu angelegen. Das städtische Eckgrundstück liegt seit Kriegsende brach. Während die beschädigten Häuser in der Timkestraße wieder aufgebaut und neue in der Havemeisterstraße errichtet worden sind, blieb das Eckgrundstück frei und wird als Parkfläche genutzt. Als Ersatz für Bäume, die bei der Umgestaltung des Tilsiter Platzes gefällt wurden, sind am Rand des Parkplatzes neun Kugelahornbäume gepflanzt worden.

Unterdessen plant Klaus Bracker weiter den Abriss seiner leer stehenden Gebäudezeile (einst Post und Restaurant sowie Discounter) am benachbarten Tilsiter Platz. An gleicher Stelle soll ein Mehrfamilienhaus mit ungefähr 17 Wohnungen entstehen. Bracker will auch die Stadt bei der Vermarktung des gegenüberliegenden Eckgrundstückes Havemeisterstraße/Timkestraße zu unterstützen. Im Rahmen des dritten Wohnungsbaupaketes will die Stadt auch ihre Grundstücke Langer Rehm/Ecke Ostring, Helmut-Hänsler-Platz, Segeberger Landstraße (neben Nr. 81) und Droysenstraße verkaufen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Events in Kiel

Veranstaltungen in Kiel
Aktuelle Termine, News, Infos.

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3