3 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Kann Kiel es gegen Lübeck schaffen?

Monopoly-Wahl Kann Kiel es gegen Lübeck schaffen?

Welche 21 Städte werden auf der kommenden Deutschland-Edition von Monopoly vertreten sein? Zur Zeit belegt Kiel einen soliden 9. Platz - allerdings liegt Lübeck noch zwei Plätze vor der Landeshauptstadt. Zwei Tage haben die Kieler noch Zeit, Kiel vor Lübeck zu voten.

Voriger Artikel
Abwrackung statt Instandsetzung
Nächster Artikel
Unterschrift mit Herzbeben

Kiel liegt in der bundesweiten Abstimmung derzeit noch hinter Lübeck.

Quelle: Lina Schlapkohl

Kiel. Von Badstraße über Lessingplatz bis Schlossallee, alle Monopoly-bekannten Straßen werden in der Deutschland-Edition durch die 21 beliebtesten Städte präsentiert, die sich auf www.monopoly-wahl-2017.de durchsetzen konnten.

Die Lübecker wähnen sich schon siegessicher, der Oberbürgermeister der Hansestadt, Bernd Saxe, freut sich über die gute Platzierung "seiner" Stadt: „Vor allem, wenn wir vor Kiel liegen. Natürlich gehört eine Stadt wie Lübeck, die kulturelle Hauptstadt des Nordens, aufs Brett!“

Doch auch in Kiel wird nicht ans Aufgeben gedacht. Annette Wiese-Krukowska, Sprecherin der Stadt Kiel, gibt sich kämpferisch: "Da ist das letzte Wort noch nicht gesprochen, die Kieler fighten bis zum Schluss!"

Auch für Kiels Oberbürgermeister Ulf Kämpfer ist die Sache eindeutig: "Wer wie Kiel auf der Wetterkarte der Tagesschau ist und einen eigenen Tatort hat, hat selbstverständlich einen Platz bei Monopoly verdient. Für Lübeck gibt es ja das Hansemuseum..."

Die Abstimmung ist noch bis zum 5. Oktober möglich. Es darf stündlich abgestimmt werden, schnell abstimmen geht direkt hier.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Imke Schröder
Digitale Angebote

Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3