12 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Der Teufel steckt im Abfalldetail

Mülltrennung Der Teufel steckt im Abfalldetail

Die Pläne für neue Abfallgebühren haben etliche unterschiedliche Reaktionen ausgelöst - auch in den sozialen Medien. Dabei bezogen sich die meisten Fragen nicht auf die Höhe der Gebühren, sondern gingen grundsätzlich darum, was in welche Tonne gehört und ob Mülltrennung wirklich so sinnvoll ist.

Voriger Artikel
Kraftwerk-Neubau rückt ein Stück näher
Nächster Artikel
Polarlicht zeigte sich über der Kieler Förde

In Kiel wandern noch zu viele Küchenabfälle in die graue Restabfalltonne.

Quelle: Frank Peter

Kiel. Eines wurde nach der Veröffentlichung des Artikels "Die Kieler sind Mülltrennmuffel" deutlich: Es besteht ein großer Informationsbedarf.  Max Faktor etwa fürchtet die Auswirkungen von kleineren Tonnen bei längeren Leerungsintervallen: „Ich freue mich schon auf den nächsten Sommer. Vielleicht wäre es besser, bei der Müllvermeidung anzufangen.“ Nutzerin Beate Lies fragt mit Hinweis auf zu wenig Stellfläche für all die verschiedenen Behälter, ob womöglich die „Sondermüllpolizei“ jeden, der nicht trenne, zu zwei Jahren auf der Müllhalde verhafte?

 Kritik gibt es auch am Service des Abfallwirtschaftsbetriebs (ABK). Kerstin Gudd Vogt sieht keine andere Möglichkeit, die Küchenabfälle in die graue Restabfalltonne zu werfen, wenn „immer mal wieder die braune Tonne nicht abgeholt wird“. In einer Mail macht der bekennende Abfalltrenner Enno Janssen seinem Ärger Luft, dass er bis heute auf eine Antwort warte, was alles in die gelbe Tonne komme. Laut ABK-Werkleiter Enno Petras gehören dorthin Verkaufsverpackungen wie Getränkekartons (Tetra Paks etc.), Pappen jedoch in die blaue (Papier-) Tonne.

Sortierung: Ein Buch mit sieben Siegeln

 Die Sortierung scheint vielen Bürgern ein Buch mit sieben Siegeln zu sein, zumal der Grüne Punkt, der immer in den Plastikmüll wandern sollte, zunehmend als Kennzeichnung verschwindet. Petras macht klar: „Auch wenn Verkaufsverpackungen aus Leichtstoffen nicht mehr mit dem Grünen Punkt gekennzeichnet sind, gehören sie in die gelbe Tonne. Zwischenzeitlich sind mehr als zehn sogenannte Duale Systeme mit der Entsorgung von Verkaufsverpackungen befasst, die den Grünen Punkt nicht mehr verwenden.“

KN-Quiz zur Mülltrennung

In den Restmülltonnen landet in Kiel auch vieles, was eigentlich in die Biotonne gehört. Da liegt die Frage nahe, ob sich die Kieler nicht mit der Sortierung von Müll auskennen. Finden Sie im KN-Quiz heraus, ob sie Mülltrennungs-Profi oder Mülltrennungs-Muffel sind.

 Dass der Teufel im Abfalldetail steckt, zeigt sich auch beim Thema Katzenstreu. Dieser Abfall gehört in die Biotonne, aber nur dann, wenn es sich um Bio-Katzenstreu handelt. Das gleiche gilt auch für Einstreu für Kleintiere (Heu, Stroh, Sägemehl, Vogelsand). Der mineralische Katzenstreu auf Silikatbasis müsse jedoch in die graue Tonne, so Petras. Nutzerin Melanie Kindler hat recht, wenn sie anmerkt, dass der Kot von fleischfressenden Haustieren ebenfalls über die Restabfalltonne entsorgt werden muss.

Sammelsystem sollte geändert werden

 Nils Schmidt schlägt vor, nicht nur die Gebühren zu ändern, sondern auch das Sammelsystem: „Hoffentlich sinken dann auch endlich mal die Gebühren, sonst trennt bald niemand mehr. Ist ja schon eine Frechheit, das man für Grünabfall zahlen darf.“ Roland Bock ist überzeugt, dass in Kiel sowieso alles verbrannt wird, um die Anlagen auszulasten: „Die kaufen dann Müll aus anderen Städten.“ Kritik am Verhalten von Trennungsmuffeln übt jedoch Nutzer Sebastian Schmeer: „Am besten sind noch die, die Biomüll mit der Plastiktüte in die Tonne schmeißen.“

Welcher Abfall kommt wohin? Hier kann man sich informieren: Persönliche Beratung gibt es in den Kundenzentren Daimlerstraße 2 (Tel. 0431/5854-0) und Kleiner Kiel (Holstenbrücke) sowie unter Tel. 0431/5854-177 und 0431/5854-231. Infos im Internet unter www.abki.de

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Martina Drexler
Lokalredaktion Kiel/SH

Mehr zum Artikel
KN-Quiz
Foto: Welcher Müll gehört in welche Tonne? Testen Sie Ihr Wissen im Mülltrennungs-Quiz.

In den Restmülltonnen landet in Kiel auch vieles, was eigentlich in die Biotonne gehört. Da liegt die Frage nahe, ob sich die Kieler nicht mit der Sortierung von Müll auskennen. Finden Sie im KN-Quiz heraus, ob sie Mülltrennungs-Profi oder Mülltrennungs-Muffel sind.

mehr
Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3