23 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Junge Kulturforscher auf Entdeckungsreise

Multimediale Aufführung Junge Kulturforscher auf Entdeckungsreise

Was brauchen Menschen zum Leben? Reicht die Nahrung für alle? Viele Fragen haben Jugendliche der Theodor-Storm-Gemeinschaftsschule erforscht und präsentieren ab Mittwoch, 16. März, ihre Ergebnisse. „Was nährt uns?“ heißt das Thema, das in Theaterszenen, Kunstwerken und Dokumentationen aufgenommen wird.

Voriger Artikel
Wie bringt man Reiskörner zum Hüpfen?
Nächster Artikel
Leben zwischen Abriss und Kultur

"Was naehrt uns?" - Zu diesem Thema haben Jugendliche der Theodor-Storm-Gemeinschaftsschule geforscht und Theaterszenen, Zeichnungen und Dokumentationen erarbeitet.

Quelle: Karin Jordt

Wellingdorf. Die multimediale Aufführung, zu der auch Lieder des Chors und eine Ausstellung des Kunstkurses gehören, ist zu sehen am Mittwoch, 16. März, Donnerstag, 17. März, sowie Freitag, 18. März, jeweils um 19 Uhr in der Mensa der Schule, Danziger Straße 31. Interviews, Recherchen und gesammelte Erfahrungen wurden ebenfalls zu Bausteinen der Präsentation.

Umfrage zu vegetarischem Essen

Schon seit Beginn des Schuljahres ist in Wahlpflichtkursen und an Projekttagen an dem Programm unter verschiedenen Aspekten gefeilt worden. So haben Finja und Nawris, beide 16 Jahre alt, eine Umfrage an der Schule über veganes und vegetarisches Essen gemacht. Die Mädchen aus Klasse 10a stellten fest, dass die vegane Lebensweise kaum verbreitet sei, die vegetarische aber schon – mit der Begründung, dass man keine Tiere verletzen oder etwas für die Gesundheit tun wolle. Bei den meisten Befragten kommt allerdings auch Fleisch auf den Teller.

Was nährt das Herz?

Doch es geht in dem Forschungsprozess nicht nur um Essen und Trinken, sondern auch um die Frage, was „im Herzen nährt und lebendig macht“, berichtet Julia Wernet, Lehrerin für Gestalten/Theater. Auch dazu wurden verschiedene Antworten gesammelt, etwa: „Ich fühle mich gut, wenn meine Freunde mir etwas Nettes sagen.“ Ebenfalls genannt wurden: Geborgenheit in der Familie, Sport, malen und zeichnen, mit anderen zu spielen und Musik zu machen.

Mit vielen Methoden forschen

Selbst entdecken ist die Kunst: Seit 2014 gehört die Theodor-Storm-Gemeinschaftsschule zum „Kultur.Forscher!“-Netzwerk. Das Programm der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung und der PwC (Pricewaterhouse Coopers AG)-Stiftung Jugend – Bildung – Kultur soll dazu motivieren, sich aktiv mit kulturellen Aspekten in der Schule auseinanderzusetzen und mit vielen verschiedenen Methoden zu forschen, sich auszutauschen und die Ergebnisse zu präsentieren.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Kieler Förde

Schiffspositionen in
der Kieler Förde, dem
NOK und der Ostsee.

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3