1 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Bilder sollen Erinnerungen wachrufen

Munitionsdepot Hasselfelde Bilder sollen Erinnerungen wachrufen

Bernd Jüttner zeigt Fotos vom ehemaligen Munitionsdepot in Hasselfelde. Er kämpft damit für eine Öffnung des Areals, das erst seit zehn Jahren für die Öffentlichkeit zugänglich ist – und seit einiger Zeit vom Fördewanderweg durchschnitten wird.

Voriger Artikel
Freude und Schönes im Elternhaus
Nächster Artikel
Auch Thies Petersen zieht es in den Bundestag

Bernd Jüttner (67), gebürtiger Neumühlen-Dietrichsdorfer und freischaffender Architekt, hat Spundwandfragmente des ehemaligen Munitionsdepots am Ufer von Hasselfelde fotografiert und stellt die Bilder bis Sonntag, 26. Juni, im Industriemuseum Howaldtsche Metallgießerei aus.

Quelle: Volker Rebehn
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Kieler Förde

Schiffspositionen in
der Kieler Förde, dem
NOK und der Ostsee.

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie Frau
Marion N.-Neurode

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3