20 ° / 13 ° wolkig

Navigation:
Wie die Kieler Woche zu Souvenirs wird

Nach Designwettbewerb Wie die Kieler Woche zu Souvenirs wird

Wie kommt möglichst viel Kieler Woche auf Becher, Krawatten und Flip-Flops? Wenn es jemand weiß, dann Verena Panholzer. Kurz nach ihrem Sieg im renommierten Designwettbewerb kam sie aus Wien ins Kieler Rathaus, um Details ihres Entwurfes im Comic-Stil wirkungsvoll auf Souvenir-Artikel zu übertragen.

Voriger Artikel
Theaterschiff kommt mit Verspätung
Nächster Artikel
Kieler Forscher leiten Quallen-Projekt

Außer einem Hauptmotiv für Plakate und Fahnen hatte Verena Panholzer beim Kieler-Woche-Design-Wettbewerb auch schon detailreiche Entwürfe für Souvenir-Artikel (Foto) eingereicht. Bei ihrem Besuch in Kiel wurden diese Entwürfe noch einmal den Produktionsbedingungen der Artikel angepasst.

Quelle: Frank Peter

Kiel. Da wäre zum Beispiel das Problem mit der Krawatte. Sie soll ja eigentlich elegant sein, schließlich wird sie von den Honoratioren der Stadt zu zahllosen offiziellen Anlässen getragen. Aber wie verträgt sich Verena Panholzers lautes Wolken-Wellen-Comic-Hauptmotiv inklusive knallroter Segel mit der repräsentativen Eleganz eines Binders?

Allzu kontrovers war die Diskussion über solche Detailfragen offenbar nicht. „Denn der Siegerentwurf von Verena Panholzer ist bereits ungewöhnlich detailreich für ganz unterschiedliche Souvenir-Artikel eingereicht worden“, berichtete Kieler-Woche-Chef Philipp Dornberger, der auch Jury-Mitglied im Wettbewerb war: „Das war auch einer der Hauptgründe, warum er sich gegen die anderen Entwürfe so klar durchgesetzt hat.“

Trotzdem feilten die Wiener Grafikdesignerin und die Kieler-Woche-Experten nun intensiv an gestalterischen Details. Denn viel Zeit bleibt nicht, schließlich müssen die Fan-Artikel von Bechern, Anstecknadeln bis zu Tüchern oder Kieler-Woche-Plaketten jetzt möglichst schnell in die Produktion gehen.

In diesem Jahr drängt die Zeit ganz besonders. Denn der neue Kieler-Woche-Chef will bereits lange vor dem offiziellen Start des Mega-Events eine Neuerung einführen: eine sogenannte Winter-Edition. Sogar ganz neue Kieler-Woche-Fanartikel sollen rechtzeitig für das Weihnachtsgeschäft fertig werden. Welche das sind, wollte Dornberger allerdings noch nicht verraten: „Schließlich soll diese Premiere mit drei oder vier neuen Artikeln ja auch eine Überraschung sein.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3