3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Fall Gaarden soll sich nicht wiederholen

Neue Leitlinie Fall Gaarden soll sich nicht wiederholen

Der Missbrauch von zwei kleinen Mädchen im Kieler Stadtteil Gaarden hat im Januar 2016 Defizite im Zusammenspiel von Staatsanwaltschaft, Polizei und städtischem Gesundheitsamt offenbart. Als Konsequenz haben die Verantwortlichen der drei Instanzen eine Leitlinie für die künftige Zusammenarbeit vorgelegt.

Voriger Artikel
Feuerwehreinsatz im Musikfachgeschäft
Nächster Artikel
In Suchsdorf brodelt es weiter

Symbolischer Akt: Oberbürgermeister Ulf Kämpfer, Oberstaatsanwältin Birgit Heß und Polizei-Chef Thomas Bauchrowitz (v.li.) unterzeichnen die Leitlinie.

Quelle: Frank Peter
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Bastian Modrow
Lokalredaktion Kiel/SH

Events in Kiel

Veranstaltungen in Kiel
Aktuelle Termine, News, Infos.

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3